Menü

GSO-News im Schuljahr 2012-2013


überflogen - ausgeflogen

Luftbild Georg-Simon-Ohm-BerufskollegEin Überflug in diesen Tagen zeigt es an: Es ist Ferienzeit!

Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit mit viel Sonnenschein und Erholung für den Start in das neue Schuljahr.

Am ersten Schultag (4.9.2013) wird der Schulhof wieder mit Leben gefüllt sein und auch der Parkplatz wird nicht mehr so leer sein wie auf dem Foto...


Gratulation!

Ein reife Leistung darf auch großartig gefeiert werden!

Die traditionelle Abschlussfeier des Bereichs IT-Berufe für den Prüfungszeitraum Sommer 2013 findet am

Montag, den 15.07.2013 um 14.30 Uhr in der Aula (Raum D001) unserer Schule statt!

Im feierlichen Rahmen werden Ihnen Ihre Abschlusszeugnisse und erworbene Zertifikate der Berufsschule überreicht.

Viele Grüße vom Lehrerteam des Bereichs IT-Berufe.


Mediengestalter räumen ab

!. Platz im KurzfilmfestivalGroßer Erfolg der Mediengestalter Bild und Ton beim Kurzfilmfestival der Schulen:

Der 12-minütige Kurzfilm von Florian Heinemann, Boris von Wismar, Tim Gast  und Karsten Jellinek hat den ersten Preis in der Kategorie „Berufsbildende Schulen“ gewonnen. Der Film, der als Projektarbeit in der Oberstufe zum Thema „Montage“ entstanden ist, wurde mit großer Unterstützung der ausbildenden Firmen auf die Beine gestellt. Ende Juni konnte sich das Werk „Gleichgewicht“ dann gegen starke Konkurrenz bei der Jury des Festivals durchsetzen. Platz drei machte übrigens Lina Montag, ebenfalls Mediengestalterin an der GSO...
Wir gratulieren herzlich!
(kp)

„Gleichgewicht“ kann man bei NRWISION sehen:
 http://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/gleichgewicht.html

Übrigens NRWISION zeigt regelmäßig weitere Projekte aus dem Projektunterricht der Mediengestalter. Die Heimwerker-Satire „Männers with Hämmers“ läuft gerade in der Rotation des Senders und im Internet zu sehen:
 http://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/maenners-with-haemmers.html


Wir sind dann mal weg

EU-Praktikanten 2013ITA Schüler absolvieren ihr achtwöchiges Praktikum in Unternehmen im EU Ausland

Wie jedes Jahr startet auch dieses Jahr am Ende des zweiten Ausbildungsjahres das achtwöchige Betriebspraktikum für die Schüler des Bildungsgangs Informationstechnische Assistenten/innen. Hier können die Schüler unter Beweis stellen, dass sie nach zwei Jahren vollzeitschulischer Ausbildung den Anforderungen an den Arbeitsplätzen in IT Firmen gewachsen sind. Eine besondere Herausforderung ist das für die sechs Schüler, deren Praktikumsfirmen in Budapest, Warschau  oder anderen Orten im EU Ausland liegen. Sie verständigen sich dort mit Englisch und verbessern dadurch ihre Fremdsprachenkompetenz. Selbständig organisieren sie ihr Leben in einem fremden Land und machen Erfahrungen mit anderen Kulturen (Informationen). Möglich werden solche Aufenthalte durch Fördermittel der EU. Sie dienen dem Ziel, den Schülern die Lebens- und Arbeitswelt in Europa erfahrbar zu machen.(nt)

EU-Partnerfirmen 2013


 


Präsentationstraining

Präsentationstraining am Mittwoch, den 19.6.2013 für die Absolventen der IT-Berufe zur IHK-Abschlussprüfung Sommer 2013.

Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre E-Mail-Adresse der Schule oder per E-Mail bei Herrn Stern. ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zur Erinnerung: Die Abschlussfeier des Bereichs IT-Berufe für den Prüfungszeitraum Sommer 2013 findet am Montag, den 15.07.2013 um 14.30 Uhr in der Aula unserer Schule statt!

Viel Erfolg bei den mündlichen Prüfungen wünscht das Lehrerteam des Bereichs IT-Berufe!


Crash Kurs NRW ist hart!

Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken zu Gast beim landesweiten Verkehrssicherheitsprojekt am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg

Das Konzept der Aktion „Crash Kurs NRW“ zur Unfallprävention der Polizei schockt - und das ist genau so gewollt! Um den Schülern klarzumachen, welche unwiderruflichen Folgen Alkohol am Steuer, Rasen oder das Fahren ohne Gurt haben können, erzählen Polizisten, Feuerwehrleute, Notärzte und Notfallseelsorger von ihren Erfahrungen bei schweren Verkehrsunfällen.

Authentische Bilder zeigen Momentaufnahmen von Unfällen, bei denen junge Leute auch zu Tode gekommen sind. Dazu werden die Schicksale der Betroffenen und Hinterbliebenen vorgestellt. So möchte man die Fahranfänger sensibilisieren und sie vor unbedachten Leichtfertigkeiten im Straßenverkehr schützen.

Seit zwei Jahren bietet die nordrhein-westfälische Polizei den "Crash Kurs NRW" an – speziell für junge Fahrer. Am Montag, den 10. Juni, in der 5. und 6. Stunde zum wiederholten Male auch in der Aula des GSO-Berufskollegs. 

Über die Veranstaltung fertigten die Schülerin Jana Treptow und der Schüler Christian Hennicke in Zusammenarbeit mir den Mediengestaltern der AVM04 einen Film: www.youtube.com/watch?v=uj-MZtJoGts.

Neben den 120 Schülerinnen und Schülern wird diesmal auch die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken mit dabei sein.  (bo)


Leonardo-da-Vinci

Auch dieses Jahr konnten Dank des Leonardo-da-Vinci Projektes wieder 9 Auszubildende der IT-Berufe (FIS, FIA und ITSE) einen 4 -wöchigen Arbeitsaufenthalt in der andalusischen Hafenstadt Malaga absolvieren.

Die Auszubildenden arbeiteten in Malaga in verschiedenen IT-Unternehmen gemeinsam mit spanischen Kollegen.


Ziel dieses Programms ist der Erwerb eines Euro-Passes. Dieser bestätigt, dass ein Teil der Berufsausbildung und die damit erworbenen Qualifikationen in einem EU-Land durchgeführt wurde. Neben der spanischen Arbeitswelt wurden auch die Kultur und Sprache vermittelt.
Ein obligatorischer 40 Schulstunden umfassender Spanischkurs ging dem Austausch voran. Ein Besuch der Alhambra in Granada gehörte u.a. zum kulturellen Programm.

Mehr Infos zu dem Austausch in diesem Jahr auf dem Schülerblog:
http://georgsimonohminmalaga2013.blogspot.de

Aufgrund der aktuellen spanischen Wirtschaftslage und der hohen Jugendarbeitslosigkeit war es dieses Jahr besonders schwierig Partnerunternehmen zu finden, die unsere Auszubildenden für 4 Wochen aufnahmen.(wz)


Projekte mit Finnland?

Das Berufskolleg Luksia bildet auch Berufstaucher aus - sogar im Winter!

Berufsausbildung in FinnlandVorbereitungsbesuch zur Initialisierung von EU-Projekten mit einer finnischen berufsbildenden Einrichtung

Vom 17. - 21.4.2013 besuchte eine Lehrergruppe des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs die berufsbildende Einrichtung "Luksia" in Lohja/Western Uusimaa.


Ziele des Besuches waren:
1.    Erkundung der Partnereinrichtung in Lohja, insbesondere die Suche nach
     Übereinstimmungen in deren fachlicher Ausrichtung mit dem Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg
2.    Auffinden möglicher Felder der Zusammenarbeit in der zukünftigen Partnerschaft
3.    Persönliche Kontaktaufnahme und Kennenlernen der Lehrpersonen, die zukünftig mit dem
     Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg gemeinsame Projekte durchführen könnten
4.    Erkundung von Unternehmen in der Region Western Uusimaa, die bereit sind, zukünftig  
     deutschen Schülerinnen und Schülern oder Auszubildenden Praktikumsplätze anzubieten
5.    Unterkunftsmöglichkeiten für deutsche Austauschschüler zu erkunden.

Resümee/Ergebnisse der Reise:
-     Ein erster Arbeitsbesuch von finnischen Kollegen für die konkrete Planung von Austauschen und gemeinsamen Projekten ist fest vereinbart.
-     Da IT-Praktikumsplätze für deutsche Auszubildende und ITA-Schülerinnen und -Schüler zugesagt wurden, kann nun auf deutscher Seite mit der Werbung für diesen Austausch bei Schülerinnen und Schülern sowie Betrieben begonnen werden.
-     Für den AV-Medienbereich liegt von finnischer Seite die grundsätzliche Zustimmung für die Durchführung gemeinsamer Projekte vor. Von Seiten des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs können nun mögliche Konzepte und Schülergruppen für ein gemeinsames Projekt gesucht werden.

Der vollständige Bericht ist hier einzusehen.

Die Reise wurde finanziert über die EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln.

 


Kooperation nicht nur auf dem Papier

Zwar gab es auch feierliche Worte von der Regierungspräsidentin und vom Oberbürgermeister beim Abschluss der Kooperation zwischen der Stadt Köln und dem Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg im Rahmen von KURS (Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen), aber im ITA-Bereich hat diese Partnerschaft schon seit zwei Jahren konkrete Auswirkungen. Beginnend bei den Praktika in Unter- und Mittelstufe, für die die Stadt Köln mehrere Stellen bereit hält, über fachlichen Input durch Vorträge der Mitarbeiter des Amts für Informationswirtschaft im Unterricht bis zu Stellenangeboten für unsere Absolventen kommt da etwas bei raus für unsere Schüler. Aber auch für die Stadt Köln, die weiß, wo sie qualifizierten IT Nachwuchs herbekommt. Eine lebendige Partnerschaft auch hinter den feierlichen Worten und Urkunden!
(NT)

 


Kind spielte Lehrern Streich

So sehen Sieger aus: Stolz präsentieren die Spieler der IAF01 den Pokal nach dem Finalsieg gegen die Lehrer.Zum Greifen nahe war der Pokal für das frisch aufspielende Lehrerteam, das bis zum Finale des Georg-Simon-Ohm-Fußballturniers jedes Spiel klar für sich entscheiden konnte und deshalb schnell als Topfavorit auf den Turniersieg gehandelt wurde. Vor allem Alex „Torpedo“ Faller und Ulrich „Flash“ Mayer präsentierten sich in glänzender Spiel- und Torlaune. Beide trafen viermal ins Schwarze. Doch im Finale konnten sie ihre Torquote nicht verbessern, denn gegen die IAF01 lief es für die Lehrer nicht nach Plan. Operierten die Lehrer in den Spielen zuvor aus einer sicheren Abwehr heraus, mussten sie diese Taktik gegen die IAF01 früh ändern. Angetrieben von ihrem unermüdlichen Spielmacher Sebastian Kind ging die IAF01 bereits in der ersten Minute des Spiels in Führung. Die Lehrer mussten nun mehr riskieren, spielten offensiver und versuchten die Schüler unter Druck zu setzen. Aber die IAF01 reagierte auf die wütenden Angriffe der Lehrer mit klugem Stellungsspiel und blitzschnellen Kontern, die eiskalt abgeschlossen wurden. „Nach dem 0:2 war das Spiel entschieden“, gaben die geschlagenen Lehrer nach der Partie unisono zu und gratulierten den glücklichen Siegern zu ihren sechs Toren und dem Pokal.      

Ein ausführlicher Bericht und weitere Bilder folgen in Kürze.(nr)


Ehemaliger Schulleiter Sterz verstorben

Nachruf SterzAm 15. März 2013 ist unser ehemaliger Schulleiter

Heinz-Günter Sterz 

- Oberstudiendirektor a.D. -

im Alter von 86 Jahren verstorben.

Er war Schulleiter unserer Schule von 1981 bis zu seiner Zurruhesetzung im Jahr 1991.

Das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg hat mit Heinz-Günter Sterz einen ehemaligen Schulleiter und Kollegen verloren, der die Entwicklung des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs entscheidend geprägt hat.

Er war Initiator der Namensgebung unserer Schule im Jahr 1982 und trat während seiner gesamten Schulleitungszeit für die Errichtung eines Schulneubaus ein, der nach seinem Eintritt in den Ruhestand tatsächlich Realität wurde.

Er initiierte die Gründung eines Fördervereins für unsere Schule, der bis heute viele unterrichtsbezogene und außerschulische Aktivitäten ermöglicht, die ansonsten nicht umgesetzt werden könnten. Bis zuletzt hat Heinz-Günter Sterz den Verein als aktives und förderndes Mitglied beraten und unterstützt.

Sein großes persönliches Engagement, seine Integrität, Durchsetzungskraft und hohe Fachkompetenz werden Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen dankbar in Erinnerung behalten.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Schulleitung und Kollegium Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg


Lehrer wollen es wissen

Fußballturnier 2013Am Donnerstag, dem 11.04.2013 ist es wieder so weit: In der Sporthalle der Georg-Simon-Ohm-Schule steigt das Fußballturnier der Vollzeitklassen.

Vielleicht wird sich dann die Prognose von Samed Savas, dem Torwart der BFT13, erfüllen, der nach dem verlorenen Finale 2012 angekündigt hatte: „Wenn wir nicht alle sitzenbleiben, holen wir den Pokal im nächsten Jahr.“ Da die BFT13 keine Abgänge zu verzeichnen hat, sondern mit dem Zugang Fatih Yaziz vom letztjährigen Turniersieger IAF13 sicherlich noch stärker geworden ist, dürfte die BFT13 tatsächlich in der Favoritenrolle sein. Natürlich zusammen mit dem routinierten Lehrerteam I, das es in diesem Jahr noch einmal wissen will und mit dem kaltschnäuzigen „Knipser“ Bernd Dippel im Sturm noch gefährlicher sein wird als im letzten Jahr. Zu den Titelanwärtern zählen zudem die Mannschaften der IAF02 und der BFG11, die beim Turnier 2012 bis ins Halbfinale vorgedrungen waren. Zum erweiterten Favoritenkreis gehört sicherlich die BFT21, die vom Ausnahmekönner „Boss“ Kevin Müller angeführt wird. Doch zeigt die Statistik, dass Teams der Unterstufe bei ihren ersten Turnier-Auftritten erst einmal Lehrgeld zahlen müssen. Nicht unterschätzt werden darf das Lehrerteam II „Wilde Herzen“. Denn auch in diesem Jahr werden die „Herzen“ wieder mit „Marathon-Mann“ Andreas Dietrich und „Antreiberin“ Annette Wolf an den Start gehen.

Wie groß das Teilnehmerfeld in diesem Jahr sein wird, steht noch nicht fest, da Anmeldungen noch bis zum 9.4.2013 (13 Uhr) möglich sind. (nr)


Unterwegs in gemeinsamer Sache

Schüler aus Estland, Ungarn und Deutschland engagieren sich für Europas Zukunft.

Vom 17. bis zum 23.03. sind Schüler und Lehrer aus Ungarn und Estland zu Gast am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg. Im Rahmen der europäischen Comenius-Schulpartnerschaften hatten sich in den vergangenen zwei Jahren Schülerinnen und Schüler aus den drei Ländern ehrenamtlich an schulübergreifenden EU-Projekten beteiligt. Unter dem Motto „Mitmachen: Jung und freiwillig“ engagieren sie sich jetzt an der Bonner Marienschule, in der sie künstlerisch mit Grundschulkindern zusammenarbeiten.

In Estland war das erwünschte Engagement mit der Natur verbunden: Schüler bauten einen umweltfreundlichen Holzweg. In Zusammenarbeit mit der estnischen Forstverwaltung verlegten sie Stege durch ein Moor zu einem Felsen aus der Eiszeit. In Ungarn förderten die Teilnehmer das soziale Schulleben, indem sie Grillplätze und Freizeitbereiche für schulinterne Veranstaltungen ausbauten.

Bei den gemeinsamen Projekten treffen die Schüler auf verschiedene Kulturen, arbeiten in internationalen Teams zusammen und sprechen meist die gemeinsame Sprache Englisch.
Sie lernen die Länder und Gebräuche kennen, gewinnen neue Freunde und sammeln unvergessliche Lebenserfahrungen. Das übergeordnete Ziel der Comenius-Schulpartnerschaften ist es, Werte wie Freiheit, Frieden, Solidarität, Chancengleichheit, Naturschutz und Nachhaltigkeit zu stärken.

Am Freitagvormittag, den 22.03, findet die Präsentationsveranstaltung in der Aula des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs statt. Schüler und Lehrer berichten dann von ihren Erfahrungen mit den schul- und länderübergreifenden Projekten. Ergänzt wird die Veranstaltung mit Ausstellungsständen der beteiligten Länder. (bo)


Im Auftrag des Kunden

Mediengestalter erstellen Filme für das Kölner Bildungsbüro

Immer wieder kommt es vor, dass sich Bildungsträger an das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg wenden, weil sie Veranstaltungen video- oder veranstaltungstechnisch unterstützt bekommen wollen. Letztes Jahr bat das Kölner Bildungsbüro um die Live-Übertragung des Ersten Kölner Bildungstags und um kurze Beiträge für ihre Homepage. Auszubildende Mediengestalter der Ober- und Mittelstufe (AVM02 und AVM 12) erklärten sich spontan bereit, den Kundenauftrag umzusetzen. Die Kollegen Axel Tecklenburg, Holger Reuter, Marit Mondorf, Werner Kamp und Katharina von Bormann begleiteten die Schülerteams technisch und redaktionell.

Heraus kamen eine vielgelobte Veranstaltung mit einer Live-Video-Übertragung und drei Beiträge für die Homepage des Bildungsbüros. Die Themen:
„Impressionen zur Gesamtveranstaltung“, „Neue Medien“ und „Aufgabenstellungen für individualisiertes Lernen“ (bo)

Ein Artikel

Videoclip1: Individualisiertes Lernen
Videoclip2: Neue Medien
Videoclip3: Tageszusammenfassung


Ein Lob der "Freien Software"

Heute am Valentinstag wollen auch wir den vielen freiwilligen Mitarbeitern und Helfern für die Entwicklung und Bereitstellung des riesigen Pools an freier Software danken! Ohne sie wäre vieles für viele nicht möglich! Auch wir setzen auf unseren Rechnern auf die Unterstützung durch viele für uns kostenlose Tools, Programmierhilfen und Programme. Unsere Server laufen alle mit dem freien Betriebssystem Linux - und das sehr zuverlässig.

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die in vielen Ländern Europas aktiv und an vielen globalen Aktivitäten beteiligt ist. Zugang zu Software bestimmt die Teilnahme an einer digitalen Gesellschaft. Um gleichzeitig sowohl eine gleichberechtigte Teilnahme am Informationszeitalter als auch die Wettbewerbsfreiheit zu sichern, hat sich die Free Software Foundation Europe der Verbreitung Freier Software, die durch die Freiheit, sie zu verwenden, zu verstehen, zu verbreiten und zu verbessern definiert ist, verschrieben. Die Bewusstseinsbildung über diese Belange, die politische und rechtliche Sicherung Freier Software und die Unterstützung der Entwicklung Freier Software, um den Menschen Freiheit zu geben sind zentrale Anliegen der 2001 gegründeten FSFE.


Eindrücke der Projektwoche 2013

Vom 28.01. - 01.02.2013 haben die 400 Schüler der vollzeitschulischen Bildungsgänge am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg in insgesamt 30 verschiedenen Projektgruppen an Themen gearbeitet, die sie selbst ausgesucht haben. Die Vielfalt der bearbeiteten Themen verdeutlichen die nachfolgenden Beispiele: "Grafittibanner für die Infotage“, "Mathematische Simulation eines Fahrroboters“, "Schauspielworkshop“, "Klausurplaner-App für Android“ u.a.


Bei der Ergebnispräsentation in der Aula stehen auf der Bühne die erstellten Videos im Vordergrund, an den Ständen der Projektgruppen erhalten die Schüler aber einen genaueren Einblick in die Ergebnisse aller Gruppen.

Ein Highlight ist wie in den letzten Jahren auch die Videokonferenz mit unseren Comenius-Partnerschulen in Ungarn und Estland (siehe Bild). (nt)

 

 

 


Abschlussfeier IT-Berufe

Eine reife Leistung darf auch großartig gefeiert werden! Gratulation!

Die traditionelle Abschlussfeier des Bereichs IT-Berufe für den Prüfungszeitraum Winter 2012-2013 findet am Montag, 04.02.2013 um 14.30 Uhr im Konferenzraum (Raum A103) unserer Schule statt!
Im feierlichen Rahmen werden Ihnen Ihre Abschlusszeugnisse und erworbene Zertifikate der Berufsschule überreicht.

Viel Erfolg bei den mündlichen Prüfungen wünscht das Lehrerteam des Bereichs IT-Berufe!


Schüler weihen neue HD-Regie ein

Einweihung der neuen HD-RegieNach knapp zweijähriger Planungs- und Umbauzeit und einer Investition von gut 850.000 Euro ist die neue HD-Regie bereit für ihre erste Bewährungsprobe.

Das hochauflösende Fernsehformat (HD) wird am Donnerstag, den 31.01., durch
Oberstufenschüler der Mediengestaltung mit einer Live-Sendung zum Thema
„Digitale Demenz“ eingeweiht.

Geladen zur offiziellen Einweihung sind auch Vertreter der Fraktionen im Schulausschuss, der IHK, der Stadt, der Herstellerfirma MCI, der Berufkollegs des Campus Deutz und der Medienbranche.
(bo)

Kölner Stadtanzeiger - Artikel v. 5.2.2013

 

 


Deutsch-französisches Projekt der Berufsfachschule für Gestaltung ausgewählt

Im September 2012 hatte das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) zum vierten Mal den Wettbewerb „Deutsch-französisches Schulprojekte-Netzwerk“ in Zusammenarbeit mit der KMK und mit dem französischen Bildungsministerium ausgeschrieben.

Die Ausschreibung war auf sehr großen Zuspruch gestoßen. 63 Schulen hatten ihre Projektanträge eingereicht. Eine deutsch-französische Jury, bestehend aus Vertretern der
Kultusministerien der Länder, des französischen Bildungsministeriums und des DFJW, hat am 30. November 2012 in Berlin getagt und das von Herrn Rattay und seinen französischen Kollegen geplante und betreute Projekt ausgewählt.

„Das Projekt hat uns inhaltlich und qualitativ überzeugt und wir wünschen Ihnen nun einen erfolgreichen Austausch zwischen Ihrer Klasse und Ihrer französischen Partnerklasse“, so die Jury.

Das geförderte Projekt ist eine weitere Zusammenarbeit der Berufsfachschule für Gestaltung des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs und des Lycée privé LES ARCADES in Dijon.

Deutsch-Französisches Schulprojekte-Netzwerk

Internet-Video zum Verkehrssicherheitsprojekt der Polizei am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg

Seit knapp zwei Jahren bietet die nordrhein-westfälische Polizei den "Crash Kurs NRW" an – speziell für junge Fahrer. Das Konzept der Aktion schockt - und das ist genau so gewollt! Um den Schülern klarzumachen, welche unwiderruflichen Folgen Alkohol am Steuer, Rasen oder das Fahren ohne Gurt haben können, berichten Polizisten, Feuerwehrleute, Notärzte und Notfallseelsorger von ihren Erfahrungen.
Im November fand die Veranstaltung zum wiederholten Male in der Aula im Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg statt.

Das Kultur-Internetportal www.koeln-insight.tv besuchte eine der Veranstaltungen am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg und fertigte einen 19-minütigen Film.

Anmerkung der Redaktion: Dieses Video ist ergreifend und erschreckend. Bitte schauen Sie diesen Film mit der angemesssenen Vorsicht. Nicht für Kinder geeignet!
(bo)


Wir laden ein:

Unsere Infotage 2013

TV-Show an den Infotagen

Am 18. und 19.01.2013 finden die Info-Tage der vollzeitschulischen Unterrichtsgänge des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs statt. Hier stellen sich die einzelnen Bildungsgänge, wie die zweijährige Berufsfachschule und die dreijährige Berufsfachschule (für Informationstechnischen Assistenten), vor und geben Einblicke und Informationen über die Schwerpunkte der Bildungsgänge und zu den Lehrinhalten der unterschiedlichen Fächer.

In der zweijährigen Berufsfachschule können die Schüler nach zwei Jahren das Fachabitur erreichen und umfangreiche berufliche Kenntnisse im Bereich Technik oder Gestaltung erwerben.

In derBerufsfachschule für Technik (2jährig) werden Themen der Informationstechnik, Elektrotechnik und Steuerungstechnik bearbeitet. Dies umfasst z. B. das Schreiben von Windows-Programmen, das Entwickeln von dynamische Internetseiten, das Konfigurieren eines einzelnen PC und die Planung von PC-Netzwerken. Daneben wird ein Einblick in die Elektrotechnik und die Steuerungstechnik. vermittelt. Dabei werden Grundlagen der Gleich- und Wechselstromtechnik thematisiert. Außerdem geht es in der Steuerungstechnik darum, maschinelle Prozesse praktisch zu automatisieren.

Auch die Berufsfachschule für Gestaltung (2jährig), die seit drei Jahren am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg ansässig ist, wird sich hier vorstellen. Der Schwerpunkt liegt bei den Gestaltern im Bereich der audiovisuellen Gestaltung. Um nicht nur verbal Einblicke in diesen vollzeitschulischen Bereich geben zu können, haben sich die SchülerInnen der Klasse BFG11 entschlossen, Live-Talk-Shows durchzuführen, in denen Interviews mit LehrerInnen und SchülerInnen stattfinden und von den SchülerInnen produzierte Videos gezeigt werden.

Diese Veranstaltungen werden von den SchülerInnen der BFG11 wie in einem kleinen TV-Studio mit mehreren Kameras live aufgezeichnet und direkt auf Fernseher innerhalb der Schule übertragen. Besser, so meinen die SchülerInnen, kann man Unterrichtsinhalte des an der Berufsfachschule für Gestaltung Erlernten kaum wiedergeben.

Die SchülerInnen und LehrerInnen dieses Bildungsganges stehen interessierten SchülerInnen, die darüber nachdenken, berufliche Kenntnisse im Bereich der audiovisuellen Gestaltung zu erlangen, an den beiden Infotagen auch für persönliche Gespräche gerne zur Verfügung.

Das Zittern um den Q-Vermerk hat ein Ende
Viele Zehntklässler kämpfen im letzten Halbjahr der Sekundarstufe I um ihre Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Für die Absolventen der Haupt- und Realschulen  kommt die Unsicherheit hinzu, ob die weiterführende Schule sie in die Oberstufe aufnimmt.

In der Höheren Berufsfachschule für Technik, Fachrichtung Informationstechnik (3jährig), können Schülerinnen und Schüler mit Fachoberschulreife in drei Ausbildungsjahren die Fachhochschulreife an unserem Berufskolleg erwerben und zur/zum Staatlich geprüften Informa­tionstechnischen Assistent/in ausgebildet werden.
Schülerinnen und Schüler, die die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk erreichen, können im beruflichen Gymnasium, Fachrichtung Informationstechnik, in drei Jahren und drei Monaten die allgemeine Hochschulreife erwerben und zur/zum Staatlich geprüften Informa­tionstechnischen Assistent/in am Georg-Simon-Ohm Berufskolleg ausgebildet werden.
Besonderer Schwerpunkt der Beratung in diesem Jahr sind die EU-Auslandsaufenthalte während der Ausbildung.

Wir freuen uns auf einen Besuch am
Freitag, den 18.01.13 von 13:00 – 17:00 Uhr
Samstag, den 19.01.13 von 10:00 – 13:00 Uhr


 Erneute großzügige Spende der GFU Cyrus AG

Spende der Cyrus AGDie GFU Cyrus AG - ein Kölner IT-Schulungsunternehmen mit mehr als 500 Kursen unterschiedlichster Ausrichtung jährlich - bildet auch in verschiedenen IT-Berufen aus. In der Sommerprüfung 2010 hat ihr Auszubildender seine Ausbildung als Jahrgangsbester der Berufsschule im Beruf Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung abgeschlossen.

Bereits im Jahr 2011 hat die GFU Cyrus AG aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Unternehmens unserer Schule eine Spende über 3.000,- Euro zukommen lassen, die zweckgebunden für die Ausbildung in den IT-Berufen am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg verwendet wurde. Außerdem ermöglicht das Unternehmen den Lehrkräften unserer Schule die kostenlose Teilnahme an den offenen Kursen des Unternehmens.

Zu Weihnachten 2012 erfolgte nun eine weitere Spende über 2.500,- Euro, die der Bereichsleiter für die Ausbildung in den IT-Berufen, Herr Faller und der Koordinator für die Anwendungsentwicklung, Herr Körperich, am 18.12.2012 in Empfang nehmen durften.

Auch diese Spende wird wiederum zur Hard- und Softwareausstattung für die Ausbildung der IT-Berufe an unserer Schule verwandt.

Ein herzliches Dankeschön an die GFU Cyrus AG mit der Hoffnung auf weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit in der Berufsausbildung.


Weihnachtsgrüße 2012

Weihnachtsgruß 2012Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest -

einen guten Jahreswechsel

und viel Kraft im neuen Jahr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wirtschaftsexperten an Schulen

Infoveranstaltung durch WirtschaftsexpertenJugendlichen die Arbeitswelt der IT-Beratung für Unternehmen nähergebracht:

- Wie sieht der Alltag von Unternehmerinnen und Unternehmern aus?

- Was bedeutet für sie unternehmerisches Denken?

Um Fragen wie diese ging es in der IHK-Veranstaltungsreihe Wirtschaftsexperten an Schulen.

Dazu referierte und diskutierte am 9. November Torsten Schmidt, Ausbilder im Fachbereich Anwendungsentwicklung des IT-Beratungsunternehmens OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, über das Thema Einführung in die Welt des Geschäftsprozessmanagements - Grundlagen und praktische Anwendung mit Schülern der Mittelstufe des Bildungsganges Informationstechnische Assistenten.

„Um dem zukünftigen Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist es notwendig, dass Schulen, Hochschulen und Unternehmen verstärkt zusammenarbeiten", so der Ausbilder.

Schülerinnen und Schülern die Wirtschafts- und Arbeitswelt näherzubringen und sie anhand von Beispielen aus dem unternehmerischen Alltag konkret und lebendig werden zu lassen, das ist die Zielsetzung der IHK-Veranstaltungsreihe 'Wirtschaftsexperten an Schulen'. „Schon in der Schule ein Verständnis der Wirtschafts- und Arbeitswelt zu entwickeln, heißt, den Erfahrungshorizont junger Menschen zu erweitern und sie bei der Berufsorientierung zu unterstützen ", erläutert Gregor Berghausen, Geschäftsführer für Aus- und Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer zu Köln. Wie Wirtschaft in der Praxis aussieht, „dazu können Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihren Erfahrungen Expertenwissen aus dem Alltag und aus erster Hand weitergeben.“ (bo)


Unterricht der ganz anderen Art

BFS in NettersheimDas Jugendgästehaus in Nettersheim war eine Woche lang Ort eines Kompaktseminars  für die BFS-Klassen BFT21 und BFT22.
Die Schülerinnen und Schüler  trainierten selbstständig in Kleingruppen die optimale Vorbereitung für die perfekte Bewerbung. Dazu gehören das Verständnis für unterschiedliche Berufsbeschreibungen, Firmenprofile, Stellenausschreibungen und den eigenen Lebenslauf. Die begleitenden Lehrer/innen Herr Sattler, Herr Dietrich, Frau Hexamer, Frau Mc Nelis und Frau Wolf gaben Hilfestellungen und wichtige Anregungen.
Höhepunkt war für viele das simulierte Bewerbungsgespräch: Hierbei sind Konzentration, Selbstvermarktung und Beobachtung der eigenen Körpersprache gefragt. Das Fazit der Schüler: Nicht einfach, aber erkenntnis- und hilfreich!
Das Programm wurde durch ein Lagerfeuer und einen Nachmittag im Hochseilgarten ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler lernten Teamfähigkeit und das Überwinden eigener Ängste kennen. (WF/DH)

 

 


An apple a day - Wintergrippe ade!

Winterzeit, Erkältungszeit. Doch das muss nicht sein. Wie im letzten Jahr beschloss die Schulleitung des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs eine ungewöhnliche Maßnahme zur Erhöhung der Widerstandskraft der Schüler in der kalten Jahreszeit: Eine Kiste mit 340 kg Äpfeln aufgestellt im Forum der Schule.

Schülerinnen und Schüler können sich jederzeit kostenlos einen Apfel nehmen. Bis zum Frühling soll die Kiste regelmäßig aufgefüllt werden. Bezahlt wird sie aus dem Gewinn des Schulentwicklungspreises, den das Berufskolleg erhalten hatte.

Die regelmäßige Zufuhr von Vitaminen hilft, die Widerstandskräfte des Körpers aufrecht zu erhalten. Die Apfelhaut fördert die Konzentration. Das Fruchtfleisch sättigt das Durstgefühl und gibt Energie zurück.(bo)

 

 

 


RheinEnergie Schulmarathon Köln 2012

Unser Team am Schulmarathon 2012Am 14. Oktober 2012 war es wieder so weit:

Unsere Schule startete beim Kölner Schulmarathon!

Wir waren leider nur mit vier Schülern am Start und legten die Distanzen von 3x 5km, 2x 10km und einmal 7,195km zurück, sodass wir gemeinsam 42,195 km gelaufen sind. Die Mannschaft, die aus verschiedenen Schülern des ITA Bildungsganges bestand, war: Thilo Lisicki und Yahya Zahad aus der IAF 21 sowie Pawel Pawelski und Fabian Haßler aus der IAF22.

Ein großes Dankeschön geht daher an die Schüler und Hr. Dietrich, die in ihren Herbstferien an dem Marathon teilgenommen haben.

 

 

 

 

 


Erich Mayntz verstorben

Erich Mantz im Juni 2012Unser Kollege Erich Mayntz hat seinen Kampf gegen den Krebs verloren!

Mit ihm verliert unsere Schule einen engagierten Lehrer.

Erich Mayntz unterrichtete über lange Jahre in den Berufsschulklassen der Radio- und Fernsehtechnik. Er hat es verstanden, seine fundierten Fachkenntnisse seinen Schülerinnen und Schülern zugänglich zu machen und ihnen einen Unterricht zu bieten, der ihnen zu erfolgreichen Abschlüssen in der Facharbeiterprüfung verhalf.

Mit der Einführung der IT-Berufe hat sich Erich Mayntz mit großem Einsatz in das neue Fachgebiet der IT-Systemintegration eingearbeitet. Er hat seinen Unterricht an realen betrieblichen Aufgabenstellungen ausgerichtet und den Schülerinnen und Schülern anschaulich technische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt.

Die Kolleginnen und Kollegen sowie die Schülerschaft des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs werden ihn vermissen! Unsere Gedanken sind bei der Trauerfamilie.

 

 

 

 

 


GSO-Schüler programmiert eine Stundenplan-App

Unser Schüler Tobias Janssen aus der Fachschule für Informatik hat eine Stundenplan-App für Android-Geräte programmiert und im Google Play-Store veröffentlicht.
Die App liest die offiziellen HTML-Stundenplanseiten der Schule aus und enthält damit immer auch aktuelle Vertretungsregelungen.

 

Das Programm ist noch im Beta-Stadium, der Autor nimmt gerne Verbesserungsvorschläge oder Fehlermeldungen entgegen:


https://github.com/tobijanssen/gsoplan/issues

 

 

 

 

 


 

Crash Kurs NRW ist hart!

Crash-Kurs Veranstaltung imSO-BerufskollegVerkehrssicherheitsprojekt der Polizei am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg
Das Konzept der Aktion „Crash Kurs NRW“ zur Unfallprävention der Polizei schockt - und das ist genau so gewollt! Um den Schülern klarzumachen, welche unwiderruflichen Folgen Alkohol am Steuer, Rasen oder das Fahren ohne Gurt haben können, berichten Polizisten, Feuerwehrleute, Notärzte und Notfallseelsorger von ihren Erfahrungen.
Authentische Bilder zeigen Momentaufnahmen von Unfällen, bei denen junge Leute auch zu Tode gekommen sind. Dazu werden die Schicksale der Betroffenen und Hinterbliebenen vorgestellt. So möchte man die Fahranfänger sensibilisieren und sie vor unbedachten Leichtfertigkeiten im Straßenverkehr schützen.
Seit knapp zwei Jahren bietet die nordrhein-westfälische Polizei den "Crash Kurs NRW" an – speziell für junge Fahrer. Vom 14. bis zum 16. November findet die Veranstaltung zum wiederholten Male in der Aula im Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg statt. (bo)

Über die Veranstaltung fertigten die Schülerin Jana Treptow und der Schüler Christian Hennicke in Zusammenarbeit mit den Mediengestaltern der AVM04 einen Film:
youtubeVideo der letzten Veranstaltung hier - CrashKursNRW


 

Aus "ITA´s" werden "Master of Science"

Torsten Schmidt, der seine ITA-Ausbildung in Gummersbach 2004 beendet hat kommt am Freitag, den 09.11.12 als Master of Science wieder in die ITA-Mittelstufe des GSO-Berufskollegs. Neben seiner Tätigkeit in der Firma OPITZ Consulting in Gummersbach, wo er für die Ausbildung verantwortlich ist und in IT-Projekten arbeitet, hat er auch eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FHDW in Bergisch-Gladbach.
Er kommt im Rahmen der KURS-Partnerschaften, um den Schülern der ITA-Mittelstufe Erfahrungen aus der Welt des Geschäftsprozessmanagements zu vermitteln.
Aus der Partnerschaft mit der Firma OPITZ Consulting (www.opitz-consulting.de) sind bereits für mehrere Schüler Praktikumsplätze bzw. Ausbildungsplätze entstanden.


Estonia 2012

Besuch in Estland 2012Die Comenius-Projektgruppe berichtet von ihrem Besuch in Rakvere / Estland:

„Üks Kaks kolm“ (estnisch für „ganz schnell“) waren wir in Rakvere zum Treffen unseres Comenius-Projektes „Ehrenamt für junge Menschen“

Am Anfang hatten wir Angst, uns zu verständigen, aber eigentlich war immer jemand in der Gruppe der besser Englisch konnte und übersetzte. Nach einiger Zeit merkten wir sogar, dass es möglich war, die Esten in ihrer Muttersprache zu verstehen, wenn sie ihre Hände und Füße nutzten.
Wir haben das Vertrauen zueinander gesteigert durch kooperative Spiele. In der Ametikool Schule in Rakvere haben wir gemeinsam in der Werkstatt praktisch gearbeitet.
Uns ist aufgefallen, dass die Schüler der verschiedenen Länder unterschiedliche Ansichten zum Thema des Projektes „Ehrenamtliche Arbeit “ und zu politischen Fragen haben. Dank der Begegnung mit Schülern aus anderen Nationen haben wir tiefe persönliche Eindrücke in die Lebensweise anderer Länder bekommen. Die Lebensumstände der Menschen aus Deutschland, Ungarn und Estland sind unterschiedlich, obwohl wir alle in der EU sind.
Bewundernswert war das Naturerlebnis im Nationalpark „Lahemaa“.

Die Schülerinnen und Schüler des estnisch-ungarisch-deutschen Teams

 


ITAs im EU-Ausland

Vier Wochen vor und vier Wochen in den Sommerferien waren 6 Schüler der Mittelstufe der Informationstechnischen Assistenten im EU-Ausland, um ihr achtwöchiges Praktikum zu bestreiten.
4 Schüler waren in Polen, 1 Schüler in Ungarn und einer in England.
Neben dem Arbeiten in meist sehr interessanten Firmen haben diese Schüler viel von der Kultur, den Menschen und den Städten gesehen und kennengelernt.
Das ganze ging aus dem LEONARDO-DA-VINCI-Projekt hervor und wurde von Herr Neubert betreut. Am 11.6. begann der erste Arbeitstag und die meisten waren schon am Freitag zuvor in ihrer Wohnung, um sich die Umgebung schon einmal anzusehen und die ersten Vorbereitungen zu treffen. So mussten zum Beispiel Fahrkarten gekauft werden nachdem der Weg zur Arbeit ausfindig gemacht wurde.
Nach 8 Wochen intensivem Kultur- und Arbeitsprogramm ging das Praktikum am 3.8. zu Ende und es hieß Abschied nehmen und den Heimweg antreten.
Alle Schüler haben nicht nur viel neues im Bereich ihres Jobs gelernt, sondern auch viel darüber, was es heißt auf sich alleine gestellt zu sein, eine Wohnung in stand zu halten und für sich selbst zu sorgen. Für die meisten Schüler war das der erste Schritt in das wahrscheinlich selbstständige Leben während des Studiums oder der Ausbildung, was Ende dieses Schuljahres auf sie zukommen wird.

 

 

 

 

 

 


Warschau - Viele Grüße aus der Hauptstadt Polens

Schüleraustausch mit Warschau 2012Im Rahmen des deutsch / polnischen Schüleraustausches sind wir für eine Woche im schönen Warschau um dort die Polnischen Menschen und die Polnische Kultur kennen zu lernen.
Die polnische Gruppe besucht uns in 2 Wochen in Köln.

Warszawa - Pozdrowienia ze stolicy Polski.
W ramach niemiecko - polskiej wymiany studenckiej, jesteśmy przez tydzień w pięknej Warszawie poznając polaków i ich kulturę.
Polska grupa odwiedzi nas w Kolonii za 2 tygodnie.

 

 

 

 


Gold für Holger Nikelis

Holger Nikelis, Quelle:WikipediaBei den Paralympics holte unser ehemaliger Schüler Holger Nikelis seine zweite Goldmedaille im Rollstuhltischtennis.

In einem packenden Finalkampf sicherte sich der routinierte Spieler das Finale mit 3:1 Sätzen gegen den Franzosen Jean-Francois Ducay, der mit ihm die Weltrangliste anführt.

Wir gratulieren ihm und wünschen ihm auch für die Zukunft weitere Erfolge!

 

 

 

 

 


GSO-Schülerin auf Medaillenjagd

Die angehende Mediengestalterin Vanessa Low startete am Sonntag bei den Paralympics in London!
17 Tage nach dem Ende der Olympischen Spiele begannen am Mittwoch in England die Paralympics,. Mit dabei ist die 22-jährige GSO-Schülerin Vanessa Low. Seit einem Zugunglück vor sechs Jahren ist sie oberhalb beider Knie amputiert. Seitdem trainiert sie täglich beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Bei den Paralympics in London zählte sie zu den Favoritinnen im Weitsprung.
Bereits im vergangenen Jahr holte sie bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Dubai Gold im Weitsprung, Silber über die 100 Meter und Bronze über die doppelte Distanz. Dieses Jahr hat sie sich für die Paralympics in London über 100 Meter und im Weitsprung qualifiziert.
Seit zwei Jahren besucht sie das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg. In ihrer Ausbildung arbeitet sie als Cutterin bei der Mediengruppe RTL. Dort betreut sie meistens die Früh-Nachrichten. Dann steht sie in der Nacht auf, arbeitet bis mittags und geht nachmittags zum Training.
Vanessa Low hofft auch mit den Spielen in London die Verbreitung und Vermarktung der Paralympics voranzutreiben. Das gestiegene Interesse spiegelt sich nicht zuletzt in den Planungen der Fernsehanstalten wider. Waren es vor zwölf Jahren in Sydney noch etwa 16 Stunden, die in den Hauptprogrammen von ARD und ZDF zu sehen waren, werden es diesmal aus London gut 65 Stunden sein.
Am Sonntag, den 02.09.12 errang die GSO-Schülerin beim Weitsprung den beachtlichen 6. Platz. Wir gratulieren Vanessa zu diesem Erfolg und drücken weiterhin die Daumen für die 100m!
(Am Mittwoch, den 05.09.12 verfehlte sie mit dem 4. Platz im 100m-Lauf nur knapp eine Medaille, auch hierfür unsere Hochachtung für diese Leistung!)

Am Montag, den 03.09.12 kämpft der ehemalige Schüler Holger Nikelis (Fachinformatiker) um seine 2. Goldmedaille im Rollstuhl-Tischtennis. Nach dem Titelgewinn in Athen 2004  steht er nun am Montag im Finale mit sehr guten Aussichten. Um 12.45 Uhr beginnt das Spitzenspiel gegen den Franzosen Jean-Francois Ducay , mit dem er sich die erste Position der Weltrangliste teilt. Auch ihm wünschen wir dabei viel Erfolg!
(bo)


Einschulung der IT-Berufe (Berufsschule)

Die Einschulung für die Ausbildungsberufe

- Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung
- Fachinformatiker/in - Systemintegration
- IT-Systemelektroniker/in

findet am Freitag, den 31.08.2012 ab 12.30 in der Aula (Raum D001) statt.

Wir freuen uns auf die neuen Auszubildenden.

Die Lehrerinnen und Lehrer des Bereichs IT-Berufe!


Start ins neue Schuljahr

Zum Beginn des neuen Schuljahrs wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Mitarbeitern einen guten Start und einen erfolgreichen Verlauf für die Ausbildung!


Nachprüfung ITA

Zum Ende der Ferien starten nun die schriftlichen und mündlichen Nachprüfungen.

Hier der Terminplan für die Informationstechnischen Assistenten.


Einschulungstag ITA

Die Vorbereitungen für den Start laufen. ca. 100 Schüler/innen beginnen die vollzeitschulische Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten (ITA) am
22.08.12 . Vor ihnen liegt eine interessante und anspruchsvolle Ausbildung, die ihnen optimale Startchancen für Studium und Beruf eröffnet.

Das genaue Programm für den Einschulungstag finden Sie hier


 

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schülerberatung

Probleme - Ärger - Stress?

Schülerberatung

Neu:

Neu eingerichtet: alle Newsmeldungen von 1997 bis heute auf einer Zeitschiene

News-Time-Line

Translator

fundraising für den förderverein

Ünterstützt unseren Förderverein online-shopping mit gso (Infos)

Einrichtungen

Microsoft-Academy
Microsoft-Academy
Cisco-Academy
Cisco-Academy
Oracle-Academy
Oracle-Academy
aris@school
aris@school
NAO-Robotic-Schule
NAO Robotic-Schule

Berufsschule Elektroberufe

Infos zum InformationselektronikerInformationselektroniker/in, Schwerpunkt Bürosystemtechnik

Informationselektroniker/in, Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik

Weiterlesen...

Berufsschule Medientechnik

Mediengestalter/in Bild und Ton

Film- und Videoeditor/in

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Übersicht Medienberufe

Berufsschule Informationstechnik

IT-BerufeIT-Systemelektroniker

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker - Systemintegration

Übersicht-IT-Berufe

Go to top