Menü

GSO-News im Schuljahr 2014-2015


Glückwunsch, Geschafft!

Eine ereignisreiche Schulzeit geht für die Klassen BFT31, BFT32, BFT33 und BFG31 zu Ende. Krönender Abschluss war die Feier, gestaltet von Schülern mit Musikaufführungen und einem extra produzierten Video der Gestalterklasse.

Danke für euer Engagement!

Die Lehrer und Lehrerinnen der Berufsfachschule wünschen alles Gute für den weiteren Berufsweg. (wf)

 Bilder


Start in Studium oder Arbeitswelt

Abschlussfeier ITA50 IT-Nachwuchskräfte verlassen das Georg-Simon-Ohm- Berufskolleg - 16 davon mit Abitur und Berufsabschluss  und die anderen mit Fachhochschulreife und Berufsabschluss.
Und alle starten durch in Studium bzw. direkt in die Arbeitswelt.

Drei Jahre wurden sie von den Kollegen/innen in der vollzeitschulischen IT-Ausbildung ausgebildet.
Wenn dann die Schüler/innen sich bei ihren Lehrer/innen für die Zeit bedanken, ist das „der Mühe Lohn“ für die Kollegen/innen. Aber auch die Ehrungen der jeweils Klassenbesten und der Schüler/in, die in besonderer Weise sich in ihrer Ausbildung engagiert haben, passte in den feierlichen Rahmen unserer Abschlussfeier. Den musikalischen Rahmen bildete die Band “doves in palace“.

Die vielen Gäste haben im Anschluss an die Feier noch mit Lehrern und Schülern und einigen Erfrischungen den Rückblick auf die drei Jahre Ausbildung vertieft.

Wir wünschen allen Absolventen einen guten Start in ihre berufliche Zukunft.

 (nt)

 

Digitaler Marktplatz

Engagierte Hilfe für Flüchtlinge durch GSO-SchülerHilfe für Flüchtlinge in Köln  organisieren
Alles fing an mit dem Kontakt zu einem ehemaligen Schüler, der jetzt als online Redakteur bei der Stadt Köln arbeitet. Im Rahmen der Unterbringung von Asylsuchenden in Unterkünften in Köln steht das Sozialamt vor großen Herausforderungen. Viele Bürger sind hilfsbereit. Es fehlt eine Plattform, auf der die  Hilfeersuchen der Betreuungseinrichtungen und  die Hilfsangebote der Bürger zusammenkommen.

So entstand der Auftrag für eine Gruppe in der Projektwoche, einen digitalen Marktplatz zu programmieren. Das fertige Produkt hat die Gruppe dann im Sozialamt vor Vertretern der Stadt Köln präsentiert. Daraufhin erfolgte die Einladung zum Projekttag „Jetzt in Köln- Gemeinsam engagiert für Flüchtlinge“. Hier stellten zwei Schüler der IAH - Unterstufe das Projekt vor mehreren hundert Besuchern auf einem Messestand der Schule vor.

Und das Engagement der Schüler dauert an. Sie beteiligen sich an der Weiterentwicklung der Plattform „Willkommen in Köln“ (www.wiku-koeln.de).

Soziales Engagement  - das braucht unsere Stadt und das ist auch eine bedeutsame Referenz für unsere Schüler.
(nt)
 

Bewegliche Ferientage 2016

In der heutigen Lehrerkonferenz wurden die beweglichen Ferientage für 2016 festgelegt:

  • Freitag, 06. März 2016, Brückentag nach Christi Himmelfahrt
  • Mittwoch, 18. Mai 2016, Verlängerung Pfingstferien
  • Freitag, 27. Mai 2016, Brückentag nach Fronleichnam

 

 

Kick-Start für den Berufsalltag

Workshop Beruf oder Leben"Kick-Start für den Berufsalltag“ so solle eigentlich das Seminar heißen, sagte ein Schüler zum Abschluss des eintägigen „Beruf oder Leben?!“-Workshops am Georg-Simon-Ohm Berufskolleg. Absolventen der Ausbildung zum Fachinformatiker arbeiten gemeinsam am Ende ihrer 3-jährigen Ausbildung an der Fragestellung, wie es nun ganz konkret im Arbeitsalltag und im Leben nach Ende der bestandenen Abschlussprüfung weitergeht.

Im Mittelpunkt des Seminars standen Prinzipien, Methoden und Werkzeuge zur Gestaltung der eigenen Zukunft. Welche konkreten Ziele setze ich mir? Welche nächsten Schritte stehen an? Dabei ging es nicht nur um die Klärung der Anforderungen des betrieblichen Arbeitsalltags, sondern auch um das ganzheitliche Denken im Sinne einer Work-Life-Balance: Was ist mir im Leben wichtig, um leistungsfähig zu sein und Energie für das Wesentliche zu bekommen?  

Wir wünschen allen Absolventen einen guten Übergang in die neue Lebensphase und viel Erfolg für Ihren zukünftigen Berufs- und Lebensweg! (sn)

 

Feiern trotz fehlender IHK-Prüfung?

Die IHK Prüfungen stehen noch aus - trotzdem darf schon gefeiert werden!

Die traditionelle Abschlussfeier des Bereichs IT-Berufe für den Prüfungszeitraum Sommer 2015 findet am Montag, 15.06.2015 um 14.00 Uhr in der Aula unserer Schule statt!
Im feierlichen Rahmen werden Ihnen Ihre Abschlusszeugnisse und erworbene Zertifikate der Berufsschule überreicht.

Viel Erfolg bei den mündlichen Prüfungen wünscht das Lehrerteam des Bereichs IT-Berufe!

 

 

IT-Fachkräftemangel ? Wir helfen!

ITA-Prüfung41 Informationstechnische Assistenten/innen legen gerade ihre Fachhochschulreifeprüfung und ihre Berufsabschlussprüfung zum Informationstechnischen Assistenten am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg ab. Dazu kommen die 17 Schüler/innen, die diesen Bildungsgang gerade mit dem Abitur abschließen.

Damit stehen den IT-Firmen in der Region qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung.
Auch wenn viele Absolventen bereits ein Studium im Anschluss planen, sind sie für interessante Angebote von Unternehmen offen. Die Kooperationen des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs mit Fachhochschulen und Unternehmen bringt für alle Beteiligten Vorteile.

Wir wünschen den Oberstufenschüler/innen viel Erfolg bei ihren Prüfungen!
 

IAF22 nicht zu schlagen

Sieger im Turnier 2015Mit viel Spielfreude, einer klaren Taktik und der Coolness von Spielern, die wissen, was sie können, eilten die Fußballer der IAF22 beim Georg-Simon-Ohm-Fußballturnier von Sieg zu Sieg und schnappten sich den Pokal.
Im Finale musste das von den torhungrigen Abate-Brüdern Leuk und Leul angeführte IAF22-Team allerdings lange zittern, denn die Überraschungsmannschaft der BFT43 erwies sich als ebenbürtiger Gegner. Den Berufsfachschülern gelang durch einen Konter, den der pfeilschnelle Cagdas Öztürk eiskalt abschloss, sogar die Führung. Aber das Abate-Team verzweifelte nicht und drängte auf den Ausgleich. Der fiel jedoch lange Zeit nicht und es sah so aus, als könnte das von Alexander Neumann souverän organisierte BFT43-Team die Führung über die Zeit bringen. Doch kurz vor Spielschluss tankte sich Arif Ezer in den Strafraum der BFT43 und wurde zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Leuk Abate trat an und verwandelte eiskalt. Kurz danach war die reguläre Spielzeit abgelaufen und so musste das Finale durch ein Siebenmeterschießen entschieden werden. In diesem erwiesen sich die IAF22-Spieler sehr nervenstark und ließen sich vom reaktionsschnellen BFT43-Keeper Fatih Arslan nicht den Schneid abkaufen. „Nach zwei Anläufen, bei denen wir knapp gescheitert sind, waren wir in diesem Jahr einfach an der Reihe“, kommentierte Leuk Abate den Turniersieg, nachdem er den entscheidenden Siebenmeter zum 3:1-Endstand verwandelt hatte.
Während die IAF22 jubelnd den Pokal in Empfang nahm, zeigten sich die BFT43-Spieler als faire, aber auch sehr enttäuschte Verlierer, war doch der Turniersieg greifbar nahe gewesen. Doch das Team kann optimistisch in die Zukunft blicken, zählt es doch nach seinen überzeugenden Auftritten zu den Topfavoriten beim Turnier im nächsten Schuljahr.
So sehen Sieger aus. Zum erfolgreichen Team der IAF22 gehören (von links, oben) Leul Abate, Camillo (Betreuer), Arif Ezer, Lewin Weißen, Jonny Yelcin (Trainer), Frau Gaida (Klassenlehrerin), (von links, Mitte) Gerald Bien (Betreuer), Leuk Abate, Marc Mayer, (von links, unten) Mücahid Kaymakci (Manager), Simon Kötz.


4 Wochen in Malága

Europass in Malaga 2015Im Rahmen eines Leonardo-da-Vinci-Projektes der EU sind wir, neun Auszubildende aus dem IT-Bereich, vom 22.03.2015 bis zum 19.04.2015 nach Málaga, der zweitgrößten Stadt Andalusiens, gereist. Organisiert wurde der Aufenthalt von der GSO in Zusammenarbeit mit der Partnerschule IES Campanillas in Málaga.
Unsere Gruppe bestand aus Fachinformatikern für Anwendungsentwicklung und Systemintegration und IT-Systemelektronikern zwischen 18 und 27 Jahren, was den Alltag in Spanien sehr lebendig machte. Während der vier Wochen arbeiteten wir als Praktikanten in verschiedenen Firmen. Zwei Fachinformatikern für Systemintegration wurden bei A NOVO beschäftigt, einem Reparaturservice für elektronische Ausstattungen und Systeme, wo sie Laptops instand hielten und reparierten. Einer der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung führte sein Praktikum bei AT4Wireless in der "Entwicklung" durch und entwickelte dort ein Admin-Cockpit für eine Datenbank. Weitere zwei von uns verbrachten ihr Praktikum bei der Firma Randal-Systems. In dieser Firma arbeiteten die beiden Anwendungsentwickler an der Programmierung eines WebGLs.
Eine besondere Herausforderung bei unserer Arbeit war die Kommunikation auf Englisch, da nur wenige Mitarbeiter in den Firmen richtig Englisch sprachen. So hatten wir das Problem, dass wir sehr viel gestikulieren mussten. Im Alltag kamen wir jedoch sehr gut zurecht. Hier wurde zwar auch noch viel mit Gestik gearbeitet, jedoch konnten wir uns durch den vorbereiteten Spanischkurs gut verständigen. Natürlich lernten wir auch Malága, die Kultur und die Umgebung kennen. Unter anderem besuchten wir die Alhambra in Granada, welches ein kulturelles Highlight darstellte.
Während des Aufenthaltes erstellten wir eine Internetseite, auf der unsere Erfahrungen während des Aufenthaltes beschrieben werden. So können andere Schüler und vor allem interessierte Teilnehmer nachlesen, was wir in den vier Wochen erlebt haben und welche Aufgaben wir konkret in den Betrieben durchgeführt haben. 
http://georgsimonohminmalaga2015.blogspot.de

Nach dem Aufenthalt erhält jeder Teilnehmer den Europass Mobilität. Dieser dokumentiert den Aufenthalt und kann bei späteren Bewerbungen nützlich sein.
Luca Mazza, FIA31


Starke Konkurrenz für die Lehrer

Unser Turnier 2015Qualifiziert sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Frankreich? Wird Bayern München in diesem Jahr Deutscher Meister? Schafft der FC den Klassenerhalt? Spielen die Gladbacher im nächsten Jahr in der Champions League? Gewinnen die Lehrer des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs das Turnier der Vollzeitklassen? Fragen über Fragen, deren Beantwortung doch recht leicht erscheint. Aber: „Der Ball ist rund“ und  „gespielt wird auf dem Platz“ und deshalb ist der sportliche Ausgang der genannten Wettbewerbe vorerst noch nicht sicher. Ob das Lehrerteam beim Fußballturnier der GSO-Schule wieder einmal den Pokal in Empfang nehmen kann, wird jedoch recht schnell geklärt sein, denn das Turnier steigt schon am 23.04.2015 (Anmeldeschluss: 17.04.2015). Ein Spaziergang wird dieses Turnier für die Lehrer jedoch nicht werden, schicken sich doch einige Schülerteams an, den Lehrern das Leben schwer zu machen. Berechtigte Hoffnungen auf den Turniersieg dürfen sich sicherlich die Spieler der BFT33 machen. Das Team um Keeper Daniel Flesch sorgte beim Turnier im vergangenen Jahr für Furore und verpasste nur knapp den Einzug ins Finale. Auch die IAF22 um den spielstarken Leul Abate muss zum Kreis der Favoriten gezählt werden, schied das IAF-22-Team doch im vergangenen Jahr erst im Halbfinale sehr unglücklich nach Siebenmeterschießen gegen den späteren Turniersieger BFT22 aus. Vielleicht aber kommt diesmal auch alles ganz anders als bisher und einem Unterstufenteam gelingt erstmals in der 13jährigen Geschichte des GSO-Fußball-Turniers im ersten Anlauf schon der ganz große Wurf. Fragen über Fragen, doch zum Glück ist eins gewiss: Auch beim GSO-Turnier wird der Ball rund sein. 


Außenstelle Zell am Ziller

Wintersportseminar 2015 in Zell am ZillerAm Freitag dem 13.03 ging es für die Mittelstufe der ITA's ins Wintersportseminar nach Zell am Ziller, einem Skigebiet in Österreich. Um 22:00 ging es mit dem Bus los - eine 9-Stündige Fahrt lag vor uns. Alle Schüler der IAF31 und IAF32 und die begleitenden Lehrer Herr Neubert, Herr Galla, Herr Dietrich und Herr Lang waren hoch motiviert. Nach der Ankunft am Morgen des nächsten Tages  konnten wir endlich unsere Zimmer im Gasthof beziehen. Kurz darauf ging es auch schon los zum Skiverleih. Hier konnten nun die rund 40 Schüler entweder ein Snowboard oder Skier mit entsprechendem Zubehör ausleihen.
Nach dem Abendessen fanden jeden Abend Referate statt. Jeder Schüler musste in seiner Gruppe einen Vortrag vorbereiten. Die Themen bezogen sich auf den allgemeinen Wintersport als auch auf die Gefahren im Skigebiet oder allgemein auf den Tourismus in der Gegend.
An den Folgetagen ging es nun endlich auf die Piste. Morgens um 8 nach dem Frühstück versammelten wir uns in voller Montur vor dem Gasthof und fuhren gemeinsam mit dem Skibus zur Gondel-Station. Unser Stützpunkt war die Rosenalm. Hier trennten sich täglich die Wege der Snowboarder und Skifahrer. Während die Snowboarder von Herrn Galla und Herrn Lang unterrichtet wurden, übernahm bei den Skifahrern Herr Neubert und Herr Dietrich das Kommando. Nach ein paar Tagen “Idioten Hügel“ und Blauen Pisten, ging es für die ersten geübten  Skifahrer und Snowboarder auf die etwas anspruchsvolleren Roten und Schwarzen Pisten. Auf diesen konnten sie nun ihr gelerntes Können unter Beweis stellen. Auch wenn sich einige ein paar Blessuren zuzogen war die Einstellung der meisten „hinfallen, aufstehen, weiterfahren“, welche sich auch als die richtige herausstellte.
Am letzten Tag konnten wir mit einer kleinen Gruppe, bestehend aus den Ski und Snowboard Geübten, außerdem noch mit Herrn Galla, Herrn Lang und Herrn Dietrich eine Tour quer durch das gesamte Ski-Gebiet durchführen. Die Tour  hatte eine Länge von ca. 40km.
Insgesamt waren die Teilnehmer des Wintersportseminars durchweg begeistert und beschrieben es als interessante Erfahrung.
Ein Bericht von David Buch.


KMK-FEN Prüfungen der IT Abteilung in 2015

Erinnerung:

Die diesjährige KMK FEN Prüfung der IT-Abteilung für die Ausbildungsberufe Systemelektroniker und Fachinformatiker im 3. Ausbildungsjahr findet am 24.03.(schriftlich) und am 25.03.2015 (mündlich) statt.

Genaue Zeiten u Raum können angemeldete Teilnehmer der Prüfung bitte der Benachrichtigungsemail an ihre Schulemailadresse entnehmen.
Bei Rückfragen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.


KMK-Fremdsprachenzertifizierung 2015

Erinnerung:
Die KMK-Fremdsprachenzertifizierung der AVM-Abteilung für die Ausbildungsberufe Mediengestalter Bild und Ton und Fachkraft Veranstaltungstechnik findet am 10.03.2015 (schriftlich) und 11.03.2015 (mündlich) statt.
Die Prüfung beginnt  am 10.03.2015 um 9:45h  in Raum A 103 für beide Ausbildungsberufe.
Die Zeiten für die mündliche Prüfung werden am  10.03.2015 bekannt gegeben – oder können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragt werden. 

Dijon wir kommen

Reise nach DijonMontagmorgen, 8:45 Uhr, Abfahrt.
Nach längerer Wartezeit auf Teilnehmer unserer Klassenfahrt konnte es endlich losgehen. Trotz der frühen Stunde herrschte im Bus reges Treiben, da sich alle auf die bevorstehenden Tage in Dijon freuten. Wir -  das sind die Schülerinnen und Schüler der BFG 31 und die begleitenden Lehrer Michael Rattay und Sabrina Schneider. Alle waren motiviert und sehr gespannt auf das kommende Projekt: Gemeinsam mit den zukünftigen Weinexperten, die sich noch in ihrer Ausbildung befinden, sollten wir informative Beiträge über die ProWein 2015 in Düsseldorf vorbereiten und planen.
Nach sieben Stunden Fahrt wurden wir im Lycée les Arcade von den Schülern, die mit uns gemeinsam arbeiten würden, sowie vom Schulleiter und den Projektleitenden Lehrern bei einem typisch französischen Aperitif herzlich empfangen.
Am nächsten Morgen stellten wir fest, dass in Frankreich offenbar schon am frühen Morgen Wein getrunken wird. Doch wenn man genau hinsieht, wird der Wein jedoch nicht getrunken, sondern lediglich probiert und dann wieder ausgespuckt. Die französischen Schüler zeigten uns, wie eine professionelle Weindegustation (Weinprobe) durchgeführt wird. Nach der Einteilung der Arbeitsgruppen folgte die erste intensive Arbeitsphase. Am Nachmittag wartete dann kulturelles Programm auf uns. So besichtigten wir eine Senfmühle, in der wir unterschiedliche Senfarten probieren durften. Dijon ist bekannt für seinen Senf. Nach einem Stadtrundgang wurden wir im Haus Rheinland-Pfalz vom deutschen Honorarkonsul empfangen. Mit einem lustigen Karaokeabend haben wir den Tag gemeinsam mit den französischen Schülern ausklingen lassen.
Am Mittwoch stand das kulturelle Programm im Vordergrund. Wir lernten den Unterschied zwischen maschineller und traditioneller Herstellung von Schaumweinen kennen. Dabei erfuhren wir, dass nur in der Champagne hergestellter Schaumwein Champagner genannt werden darf. Alle anderen Schaumweine der gleichen Güte werden als Cremont bezeichnet. Auch sehr interessant war die Besichtigung des Hospitz de Beaune. Hier wurden seit Mitte des 14. Jhrdt bis 1955 mittellose Patienten behandelt, die sich jedoch zu zweit ein Bett teilen mussten.
Am vorletzten Tag wurde nochmal intensivst an den Planungen für die Dreharbeiten auf der ProWein gearbeitet, bis es um 17 Uhr zum Empfang durch das Amt des Bürgermeisters ging. Am Abend besuchte eine Gruppe von Schülern beider Nationen die in Dijon ansässige Oper. Einen gemütlichen Ausklang fand die Klassenfahrt bei einer kleinen spontanen Abschiedsparty, auf die uns die französischen Schüler einluden.
Insgesamt sind wir der Meinung, dass die Zusammenarbeit sehr gut gelungen ist. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Kommunikation konnten tolle Ideen geplant und Freundschaften geknüpft werden. Wir freuen uns, die französischen Schüler im März bei uns begrüßen zu dürfen und blicken voller Erwartungen auf die dann stattfindende Realisierung der Konzepte.
Ein Bericht von Marian Kolken und Sabrina Schneider


Prozessautomatisierung praktisch erleben

Automatisierung erlebenWährend der diesjährigen Projektwoche haben sich drei Oberstufenklassen der Informationstechnischen Assistenten mit dem Thema Automatisierungstechnik an der Rheinischen Fachhochschule Köln beschäftigt. Wir besuchten einen informativen und  sehr gut organisierten Workshop, der von Dozenten, aktuellen Studenten und unserem betreuenden Lehrer geleitet wurde.

Innerhalb dieses Workshops haben wir ergänzend zum Unterricht die Anwendung der Automatisierungstechnik an folgenden Punkten kennengelernt und angewandt:

- Umgang mit aktueller und realitätsnaher Industrietechnik
- Komplexe industrielle und praxisnahe Versuche
- Kennenlernen einer neuen Entwicklungsumgebung der Firma Siemens
- Programmierung einzelner Module einer komplexen Fertigungsanlage
- Individuelle Studienberatung durch die FH-Studenten

Wir haben einen sehr umfassenden Einblick in den Studiengang der Elektrotechnik und über das Tätigkeitsfeld eines Ingenieurs im Schwerpunkt Automatisierungstechnik erhalten. Dies war eine sehr erfolgreiche Woche, die sogar mit einem Zertifikat über die  Themengebiete SPS-Programmierung, Sensorik und Regelungstechnik honoriert wurde.

--> Bilder


Zusatztermine für Schüleranmeldung online

Schüleranmeldung online - eigentlich für eine IT Schule keine Herausforderung. Dennoch hatten auch wir einige Vorbehalte zu dem neuen Verfahren der Anmeldung. In der Rückschau hat alles gut geklappt kann man sagen. Es liegen viele Anmeldungen vor von Interessenten/innen, die wir durch unsere Beratung überzeugt haben oder die von den Vorführungen in den Laboren beeindruckt waren.

Um denen, die nicht an den Tagen kommen konnten, eine Entscheidungshilfe zu geben, bietet das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg von

Mo-Do jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr zusätzliche Beratungstermine an.

Projektwoche der vollzeitschulischen Bildungsgänge

Projektwoche 2015

Das zweite Schulhalbjahr begann im Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg in diesem Jahr nicht  nach dem Stundenplan. 400 Schüler/innen der vollzeitschulischen Bildungsgänge haben fünf Tage selbständig an Projekten gearbeitet und ihre Ergebnisse präsentiert.

Die Projektwoche hat bereits Tradition an unserer Schule. Immer wieder erstaunlich ist, was einzelne Projektgruppen in dieser Zeit leisten. Das bestätigte auch Herr Schmidt von unser KURS Partnerfirma "Cramer&Crew" für die Projektgruppe, die sich unter seiner Anleitung mit Servervirtualisierung beschäftigt hatte. Auch die Projektpartner der beiden anderen externen Projektthemen - das "Amt für Informationswirtschaft" und das "Sozialamt der Stadt Köln" waren mit den abgelieferten Ergebnissen sehr zufrieden.

Für das Sozialamt hatte eine Projektgruppe ein Portal gebaut, das die Träger von Flüchtlingsunterkünften in Köln mit den Hilfsangeboten engagierte Bürger vernetzen soll. In Kürze wird das Portal online gehen.

Ein Blickfang bei der Präsentation war der  Quadrokopter, den eine Projektgruppe gebaut und programmiert hat. Aber auch die gestalterischen Projekte zeigten besondere Fähigkeiten der Projektgruppen. In einer Fotostory wurden Aufnahmen zu verschiedenen Themenschwerpunkten ausgestellt und der Film zum Ablauf der Projektwoche gibt einen Überblick, wie groß die Vielfalt der Themen war.(nt)


Anmeldung im Vollzeitbereich

Unsere Infotage starten ab Freitag, den 30.Januar 2015.

Wer sich direkt anmelden will, sollte gleich alle Unterlagen mitbringen:

Lebenslauf, Foto, Originalzeugnis und Kopie sowie die Zugangsdaten zu Schüler-Online.

Damit kann die Anmeldung sofort abgeschlossen werden.

 

Unsere Schule ist bunt

Unsere Schule ist bunt

Auch unsere Schüler geben zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen ihre Meinung ab.

Den friedlichen und respektvollen Umgang miteinander, wie sie ihn in der Schule praktizieren, wünschen sie sich überall...

 

Hier ein Ergebnis der IAF23 aus dem Unterricht.

 

 

 

 


Abschlussfeier IT-Berufe

Eine reife Leistung darf auch großartig gefeiert werden! Gratulation!

Die traditionelle Abschlussfeier des Bereichs IT-Berufe für den Prüfungszeitraum Winter 2014-2015 findet am Montag, 02.02.2015 um 14.30 Uhr im Konferenzraum (Raum A103) unserer Schule statt!
Im feierlichen Rahmen werden Ihnen Ihre Abschlusszeugnisse und erworbene Zertifikate der Berufsschule überreicht.
Viel Erfolg bei den mündlichen Prüfungen wünscht das Lehrerteam des Bereichs IT-Berufe!


Neues Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2015/2016

Schüler Online-AnmeldungDie Stadt Köln hat das Online-Anmeldeportal schüler online eingeführt. Daher ist ab sofort die Anmeldung an unserer Schule nur noch über das neue Anmeldeverfahren schüler online möglich.

Assistentenausbildung und Berufsfachschule
Für die vollzeitschulischen Bildungsgänge ist die Bewerbung ab dem 30.01.2015 möglich. Die Schülerinnen und Schüler der Kölner Schulen erhalten von ihrer Schule die Anmeldedaten. Schülerinnen und Schüler ohne Anmeldedaten können sich selbständig für das System registrieren.
Wir beraten Sie gerne an unseren Infotagen am 30. und 31.01.2015.

Berufsschule
Die Anmeldung für die Berufsschule ist über schüler online jederzeit möglich. Dafür können sich Betriebe registrieren. Beachten Sie bitte dazu auch die folgenden Informationen: Anmeldung für Betriebe.

Für die Fachschule für Technik sowie die Fachoberschule ist die Anmeldung ab sofort über schüler online möglich.

Bewerbungsunterlagen
Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung erst vollständig ist und bearbeitet werden kann, wenn nach der Online-Anmeldung die geforderten Unterlagen entweder persönlich oder per Post bei uns eingegangen sind.

Flyer zur Schüleranmeldung für Schüler


Projektwoche mit Georg und Simone

Georg und SimoneProjektwoche der vollzeitschulischen Bildungsgänge 2015
Traditionell findet die Projektwoche am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg mit ca. 400 Schüler/innen am Ende des ersten Schulhalbjahres vom 02.02.-06.02.15 statt. Dabei arbeiten die Schüler/innen bildungsgang- und jahrgangsübergreifend nach der Projektmanagementmethode.
Lehrer/innen und Schüler/innen haben fast 40 Themen vorgeschlagen. So hatten die Teilnehmer die Qual der Wahl. Die Teilnehmerlisten stehen und wir hoffen, dass alle nach ihren Interessen einen Patz gefunden haben.
Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder Projektaufträge von unseren KURS - Lernpartnern dabei sind und zum ersten Mal eine Projektgruppe ihr Projekt zur Automatisierungstechnik an der Rheinischen Fachhochschule bearbeitet. Mit dieser Öffnung nach außen können unsere Schüler/innen ihre Motivation und Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen und wichtige Kontakte knüpfen.
Natürlich sind auch Georg und Simone wieder mit dabei. Sie haben noch viel zu lernen zusammen mit der Projektgruppe, die dazu die Programmierung entwickelt.


Neujahrsgrüße 2015

Ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015!

 Happy New Year


Frohe Weihnacht 2014

 weihnacht.gifWir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Ferientage!

 

Trainee TV

Unsere Mediengestalter sind wieder im Endspurt: Am Donnerstag, 18.12.2014 um 11.05Uhr zeigen sie uns in einer Liveübertragung mit "Frame Hunters" einiges aus der Arbeit hinter den Kulissen.

Dazu haben sie diesmal zusätzlich die Übertragung im Internet als Livestream vorgesehen.

Neu ist auch die Wiederbelebung der früheren Website traineetv.gso-koeln.de, die nach und nach weiter mit aktuellen Infos versehen wird und auf der ein Archiv der bisherigen Sendungen aufgebaut wird.

Wir drücken die Daumen für die letzten Vorbereitungen und sind gespannt auf den Auftritt!


Fit für die internationale Geschäftswelt

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2014 - TEAM BERUF:  Dreimal Gold, einmal Silber für AV-Schüler der GSO!
Englisch ist in der Berufswelt längst ein Muss. Unternehmen, die international aufgestellt sind, brauchen Mitarbeiter, die in anderen Sprachen netzwerken, Aufträge entgegen nehmen oder sogar Verträge verhandeln. So sollten Auszubildende bei TEAM BERUF auch in diesem Jahr zeigen, dass sie fit sind für internationale Herausforderungen. Auf Englisch - oder in einer anderen wichtigen Wirtschaftssprache. Vier Schüler-Teams der AV-Abteilung  des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs bewiesen, dass sie in dieser Disziplin die Nase vorn haben - gleich drei Teams wurden mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Ein weiteres Team der GSO konnte sich einen zweiten Platz sichern.
Die angehenden Mediengestalter haben auf sehr unterschiedliche Art und Weise  die Aufgabenstellung  umgesetzt: in einem Hör- oder Filmbeitrag, Szenen aus dem beruflichen Alltag auf kreative Art und Weise in der Fremdsprache wiederzugeben.
Carina Laßek, Samuel Mielke, Verena Pohl und Daniel Zehren (alle AVM32) zeigen mit dem Beitrag “Oh, Eddy”, welchen Belastungen man im beruflichen Alltag  eines Mediengestalters stand halten muss. Protagonist Eddy geht dabei die Dinge auf seine Art  an.
“Ino´s adventures - How does the voice get on my cassette“…” Mit viel Geduld erfährt die Handpuppe “INO”,  wie der Ton auf die Kassette  kommt. Zum Leben erweckt wurde die Handpuppe INO von Victoria Berger, Eric Michels, Lisa Stuers und Alexander Wolter (alle AVM 31).
Ton ab für  “Reverse Entry“. Ein Kriminalhörspiel von Florian Bohn, Bea Klug und Maurice Stute (alle AVM34),  in dem der Hauptperson  mysteriöse Dinge in einem Tonstudio passieren.
“Media Detective Jones”-  widmet sich einem neuen Fall! Wohin ist der Ton verschwunden? Alexander Link, Marco Neuhaus, Rebekka Thiel (alle AVM33) sicherten sich mit diesem Beitrag den zweiten Platz. Die Prämierungen sind jeweils mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet.

Media Detective Jones (Video) Oh Eddy (Video)  Reverse Entry (Hörspiel) Ino Adventures (Video)

Azubiturnier in Amberg in der OTH Amberg-Weiden im Siemens Auditorium
Durchgesetzt haben sich die Gewinner gegenüber rund 100 eingereichter Beiträge. Die besten fünfzehn Beiträge wurden zur Endausscheidung  eingeladen.
Die zehn Auszubildenden reisten vom 4.12. - 6.12.2014  nach Amberg (Oberpfalz). Hier fand in den Räumlichkeiten der Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden unter der Schirmherrschaft des bayerischen Staaatsministers für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle , das Azubiturnier 2014 statt. Die Teilnehmer traten nochmals in einen fremdsprachlichen Wettstreit. 13 neuzusammengewürfelte Teams der bundesweiten Teilnehmer hatten 24 Stunden Zeit, kleine Theaterstücke auf die Beine zu stellen. Auch hier konnten die AV-Schüler und Schülerinnen erneut punkten. Und wurden  nochmals mit Geldpreisen prämiert. Den ersten Platz des Azubiturniers sicherte sich Verena Pohl (AVM32) mit ihrem Team “Pomme le terre”, Alexander Link  (AVM33) “Intercar - the car company you can trust“ und sein Team belegten Platz zwei.  “An apple each day- keeps the trouble away” war das Motto von Victoria Berger und ihrem Team, die damit auf Platz drei gelangten.  Das Herz der Azubi-Jury gewannen jeweils die Teams von Lea Klug, Florian Bohn, Marco Neuhaus und Samuel Mielke.
Zum achten Male wurde die Kategorie TEAM BERUF im Rahmen des Bundeswettbewerb Fremdsprachen ausgerufen. Zum fünften Male haben Schüler der AV-Abteilung ihre sprachlichen und kreativen Fertigkeiten mit Bravour unter Beweis gestellt – mit jährlichen Platzierungen in den vordersten Reihen.
Der aktuelle Wettbewerb TEAM BERUF 2015 ist somit eröffnet. Die neuen Gruppen arbeiten bereits auf Hochtouren. Wir sind gespannt, freuen uns auf die aktuelle Teilnahme und drücken den neuen Teilnehmer-Teams die Daumen! Das Azubiturnier 2015 wird übrigens in Hannover ausgetragen  …und warum sollte das nicht auch eine Reise wert sein…!(tn)
Congratulations. Well done! -->Bilder
www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de


Gesunde Schule

Unsere Apfelkiste 2014Wie im letzten Jahr beschloss die Schulleitung des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs eine ungewöhnliche Maßnahme zur Erhöhung der Widerstandskraft der Schüler in der kalten Jahreszeit: Eine Kiste mit 340 kg Äpfeln, aufgestellt im Forum der Schule. Schülerinnen und Schüler können sich jederzeit kostenlos einen Apfel nehmen. Bis zum Frühling soll die Kiste regelmäßig aufgefüllt werden.

Bezahlt wird die Apfelkiste aus dem Gewinn des Schulentwicklungspreises, den das Berufskolleg erhalten hatte. (bo/wr)

 

 

SV - Sitzung

Unsere Schülervertretung lädt alle Klassensprecher und deren Stellvertreter zu einem Treffen ein:

8. Dezember, 18.00 Uhr im SV-Raum

 

Probieren....

Unsere RobosZur Berufswahl gibt es in diesem Schuljahr für Interessenten an unseren Bildungsgängen neben den Infotagen am 30.+31.01.2015 ein besonderes Angebot:

Am 17.12.2014  können sie am Probeunterricht in einer der Eingangsklassen der Berufsfachschule oder der ITA`s teilnehmen und erhalten außerdem im Anschluss eine individuelle Beratung.

Damit erhalten sie größere Sicherheit bei der Wahl des Berufseinstiegs nach Klasse 10 und nach den Zeugnissen steht einer Online-Anmeldung bei uns nichts mehr im Weg.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und lernen Sie neben unseren Angeboten auch unsere beiden Robos Georg und Simone kennen!

 

Die Messe der Kölner Berufskollegs

Am Mittwoch, den 05.11 und Donnerstag, den 06.11.2014 findet zum zweiten Mal im KOMED im Mediapark die Messe der Kölner Berufskollegs statt.


Wir informieren dort Schüler der Klassen 9 und 10 der allgemeinbildenden Schule über die Einstiegsmöglichkeiten in die IT und Medienberufe.
Die Abteilung Informationstechnische Assistenten wirbt im Besonderen mit den „Highlights der ITA Ausbildung“.

Wir erwarten auch im kommenden Jahr eine Vielzahl von Bewerbern und streben an, wie bereits im vergangenen Jahr, zwei Klassen, die zum Abitur führen aufzunehmen. Erstmalig erfolgt die Bewerbung bei uns, wie bei den anderen Berufskollegs ab 30.01.15 über eine online Anmeldung. Wir setzen daher den Selbsteinschätzungstest im kommenden Jahr für die Bewerber aus.


Umso wichtiger ist für die Interessenten, sich über einen Probeunterricht oder auf den Infotagen am 30.01.+31.01.15 eingehender über die ITA Ausbildung zu informieren.(nt)
 
 
 

Dein Ticket in die Welt

Abschlussfeier Fremdsprachenwettbewerb 2014Zentrale Abschlussfeier des Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2014 in Köln
Unter dem Motto „Fremdsprachen: Dein Ticket in die Welt“ trafen ehemalige und aktuelle Teilnehmer des Bundeswettbewerb Fremdsprachen, Juroren, Lehrerinnen und Lehrer sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft am Abend des 2.10.2014  in den Räumlichkeiten der IHK Köln zusammen.  
Gefeiert wurde der Abschluss des neugestalteten Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2013/2014 und zugleich der Beginn des neuen Wettbewerbs 2014/2015. Unter den 350 geladenen Gästen befanden sich zwei Schüler-Teams  des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs. Alexander Link, Marco Neuhaus und  Rebekka Thiel (alle AVM33) sind Preisträger des aktuellen Wettbewerbs 2014/2015.  Sebastian Mimbrera Castilla, Michael Thal und Tobias Wilhelm (alle AVM 23) waren als Erstplatzierte in der Kategorie Team Beruf des Jahres 2013/14 eingeladen.
Den Abend ins rechte Licht rückten weitere Schüler der AV-Abteilung der GSO. Mit  Stefan Heilmann, Michael König, Tristan Lickes  und Rene Müller (alle AVM36) waren zwei Kamerateams unter der technischen Leitung von Frau Mondorf vor Ort. Die visuell ansprechende Veranstaltung  wurde von den Schülern mit großem Einsatz filmisch begleitet. Sie führten Live-Interviews und hielten die Höhepunkte des Abends in Bild und Ton fest.  Eingeleitet wurde der Abend durch einen Ehemaligen, der sich mit einer Live-Schaltung aus Washington zu Wort meldete: ARD Korrespondent Ingo Zamperoni  war 1993  Teilnehmer des Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Sein Einsatz wurde damals mit einem Sprachaufenthalt an der Summerhill School in den USA ausgezeichnet. Er bekräftigte, dass damit Grundsteine für seinen weiteren Werdegang  gelegt wurden. Durch den Abend führte die  1Live-Moderatorin Sabine Heinrich – bei kreativen Live-Aufführungen aus den Wettbewerben,  attraktiven Preisverleihungen, Live-Musik und einem  fantastischen Länder- Büffet. (tn)
Eindrücke des Abends folgen noch in einem Filmbeitrag!
www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Bilder


Die neue Schülervertretung stellt sich vor

Die Schülersprecher 2014Bei Projektideen, Vorschlägen, Fragen oder Wünschen, bei Problemen mit Lehrern oder sonstigen schulbezogenen Anliegen sind wir die richtige Adresse: Die neuen Schülersprecher des GSO.

(von links nach rechts: Giovanni Arena (BFT42), Rebecca Höchstetter (AVM43), Leonhard Giesberts (AVM46) )

Leonhard Giesberts
Mein Name ist Leonhard Giesberts, ich bin 17 Jahre alt und komme ursprünglich aus Krefeld. Im Rahmen meiner Ausbildung beim WDR zum Mediengestalter Bild und Ton bin ich nach Köln gezogen. In meiner Freizeit filme und fotografiere ich leidenschaftlich.
Darüber hinaus bin ich außerdem als Ersthelfer und Führungsassistent im DRK tätig. Auf dieser Schule besuche ich die AVM46.
Als neuer Schülersprecher möchte ich euch die Gelegenheit geben, mit uns als SV gemeinsam den Schulalltag und das Drumherum für uns zu optimieren und neue Aktionen sowie Projekte einzuführen. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Rebecca Höchstetter
Ich bin Rebecca, 19 und ebenfalls angehende Mediengestalterin für Bild und Ton.
Demnach gehören zum Bespiel Filmen und Schneiden ganz klar zu meinen Hobbys. Man findet mich als leidenschaftliche Schauspielerin auch auf den Bühnen der Stadt, beim Schreiben von Texten oder einfach unterwegs in der weiten Welt.
Als neue stellvertretende Schülersprecherin werde ich mich für euch und eure Anliegen stark machen und einige neue Projekte mit eurer Hilfe ins Rollen bringen, die uns als Schüler repräsentieren. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Giovanni Arena
Mein Name ist Giovanni Arena, ich bin 17 Jahre alt und besuche seit August diesen Jahres die Berufsfachschule Technik des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs. Seit Kindesalter hat es mich immer fasziniert, wie ein Computer und Elektronik im allgemeinen funktionieren, daher bin ich sehr froh, dass mir unsere Schule die Möglichkeit gibt, diesen Wissensdurst zu stillen.
In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meinen Freunden oder bastle an meinem Computer.
Bei Fragen, Anregungen oder Problemen könnt ihr gerne zu mir kommen, ich habe immer ein offenes Ohr für euch.(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Jetzt kennt ihr uns schon mal. Und nun seid ihr an der Reihe: Wenn ihr Vorschläge, Anregungen, Wünsche oder Ähnliches habt, dann meldet euch einfach bei uns.
Wir haben einen Briefkasten, der an der Tür des SV-Zimmers hängt (Raum A002, im Durchgang links neben der Essensausgabe) und ihr könnt uns auch jederzeit per Mail erreichen oder uns auf dem Schulhof ansprechen.
In diesem Sinne freuen wir uns auf ein erfolgreiches, ereignisreiches Schuljahr mit tollen Projekten und Ergebnissen!

Eure Schülersprecher


30 Tage im Amt

Bertram Wolf – wir haben einen neuen stellvertretenden Schulleiter!

Mit Bertram Wolf hat das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg einen würdigen Nachfolger für unseren bisherigen Stellvertreter, Gerhard Finke, gefunden. Bertram Wolf hat sich schnell und erfolgreich eingearbeitet und ist für uns – wie gewohnt und in guter Tradition mit seinen Vorgängern - ein jederzeit kompetenter Ansprechpartner.


Seine Feuertaufe hat er bereits bestanden – mit der Erstellung unserer Herbst-Schulstatistik.


Lieber Herr Wolf, herzlich willkommen! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!
 
 
 

Lernen kann auch mal Spaß machen

Gruppenfoto mit Herrn Karsten Möring, MdBDer beste Beweis hierfür ist die Klassenfahrt der IAH31 vom 23.09.-26.09.14 nach Berlin gewesen.
Wir besuchten die Archenhold-Sternwarte Berlin, wo wir nicht nur lernten, wie sich die Astronomie entwickelte, sondern auch selber die Sterne durch ein Teleskop beobachten konnten. Der anschließende Besuch des Planetariums  überzeugte auch den letzten Zweifler, dass Sterne faszinieren und begeistern können.
Nun hat Astronomie nicht wirklich viel mit unserem IT-Bereich zu tun, weshalb wir auch an einer Führung über Informationstechnik im Museum für Kommunikation teilnahmen. Dort lernten wir die Geschichte der Nachrichten-Verschlüsselung von der Skytale der Griechen im Altertum bis zur Enigma des 2.Weltkriegs kennen.
Was wohl zu jeder Berlin - Klassenfahrt gehört, ist aber ein Besuch des Bundestages. Zuerst nahmen wir an der Fragestunde zu aktuellen Problemen im Bundestag auf der Besuchertribüne teil und trafen danach unseren Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis unserer Schule. Herr Karsten Möring wohnt in Köln, ist seit der letzten Bundestagswahl in Berlin und arbeitet im Umweltausschuss des Bundestages. Wir möchten Herrn Möring hier besonders danken, weil er sich unseren Fragen stellte und uns auch kritisch, selbstkritisch und objektiv auf solche umweltbezogenen Fragen zum Fracking, zur Energiewende und zum Umgang mit Kohlekraftwerken klare und nachvollziehbare Antworten gab. Abschließend besichtigten wir noch die Kuppel des Reichstagsgebäudes und aßen im Paul-Löbe-Haus zu Abend.
 
Das Foucault-PendelBesonders interessant war auch das Museum "Spectrum", Berlins Science Center, wo wir interaktiv lernten, die Physik ein Stück besser zu verstehen. Dort befindet sich zum Beispiel ein Foucaultsches Pendel, mit dessen Hilfe bewiesen wird, dass die Erde sich dreht.  (http://www.youtube.com/watch?v=LEHmaqe-jYc&feature=youtu.be Das Foucaultsche Pendel im „Spectrum“)

Berlin hat aber nicht nur Museen zu bieten sondern auch verschiedene Denkmäler wie den Checkpoint Charlie, das Brandenburger Tor und die Berliner Mauer, um ein paar Beispiele zu nennen. Europas höchstes Gebäude durfte auch nicht fehlen; Berlins Fernsehturm besitzt eine wunderbare Aussichtsplattform  in 203 Meter Höhe, von welcher man einen fantastischen Ausblick auf Berlin hat.
Das Aletto Jugendhotel am Ku'damm, in dem wir wohnten, bietet einen tollen Aufenthalt und auch viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, so dass wir 4 wunderbare Tage in Berlin verbringen konnten.
Ganz besonders möchten wir uns noch bei unseren Lehrern Herr Tobschall und Frau Freudenberg bedanken, die dieses spannende Programm auf die Beine stellten.

(Text: Jakob Greis, Bilal Aydin        Fotos: Jörg Reinhard, Günter Tobschall)

FIS3A in Amsterdam

fis3a in amsterdam„All the Germans just come for the hookers and the weed.“, ganz zutreffend war das Zitat eines Holländers, den wir im Bus getroffen haben, aber nicht.
Von Samstag den 20.9.14 bis zum Dienstag 23.9.14 waren wir, das heißt die Klasse FIS3A und Herr Hahn, auf Klassenfahrt in Amsterdam. Unser Aufenthalt war im Meininger Hotel Amsterdam City West. Das Hotel liegt westlich der Innenstadt, nur eine Viertelstunde mit dem Bus vom Hauptbahnhof entfernt. Wir hatten die ganzen vier Tage über super Wetter. Am Ersten Tag haben wir nach der Ankunft eine Stadtführung gemacht und haben danach die Innenstadt in eigener Regie erkundet.
Am Sonntag waren wir im Nemo Science Center und anschließend konnten wir Amsterdam bei einer Grachtenrundfahrt  von der Wasserseite aus kennen lernen. Montag stand der Besuch im Anne-Frank-Haus und im Amsterdam Dungeon auf dem Programm. Vor der Abreise am Dienstag  durfte ein Besuch bei Madame Tussauds nicht fehlen.  Ein insgesamt tolles Program mit viel Abwechslung.
Zwischen den „Events “ waren wir in den vielen Einkaufsstraßen unterwegs und abends haben wir gemütlich bei dem einen oder anderen Bier zusammengesessen. Die Zeit in Amsterdam hat uns allen gut getan, wir haben uns besser kennen gelernt und würden jederzeit wieder fahren.
Insgesamt war es für alle eine sehr schöne Zeit. Unser Dank gilt Herrn Hahn für die Organisation und Durchführung dieser Klassenfahrt.
Für die Klasse FIS 3 A: Andreas Burichter und Peter Hochschuh


Unser Team beim Köln-Marathon

Unser Marathon-Team 2014Traditionell nimmt unsere Schule mit einer Staffel am Köln Marathon teil (d.h. wir waren schon mehr als drei Mal mit dabei).

Diesmal setzte sich die Staffel aus Schülern der beiden ITA-Unterstufen FHR zusammen, die Herr Dietrich als Coach begleitet hat. Zum ersten Mal, seit wir beim Marathon starten, erreichte die Staffel mit 3:55:28 eine Zeit unter vier Stunden.

Auch wenn bei diesem Wettkampf hohe Einsatzbereitschaft und Durchhaltevermögen zählt, nehmen alle doch ein Erlebnis mit, das sie so schnell nicht wieder haben.

Herzliche Gratulation den Läufern! (nt)

 

 


Developers, Developers, Developers

Vom Kundenauftrag bis zum fertigen Produkt: das Oberstufenprojekt (OSP) für Fachinformatiker im Fachbereich Anwendungsentwicklung
SimulationAm 4.9.2014 startete das diesjährige OSP in den Blockklassen der Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung (die wöchentlichen Klassen werden im November mit dem OSP starten).
Das OSP der Fachinformatiker ist eine realitätsnahe Vorbereitung auf das IHK-Abschlussprojekt - die Auszubildenden arbeiten in Gruppen von 4-5 Schüler/innen an 5 Schultagen an einem IT-Projekt vom Kundenauftrag bis zum Produkt mit einem Zeitumfang von 160-200 Mitarbeiter-Stunden. Dabei werden im Zuge des "document driven developments" die für Anwendungsentwickler relevanten Bereiche des Software-Engineerings, des Projektmanagements und Qualitätsmanagements sowie der Qualitätssicherung praktisch erlebt. Document Driven development – was soll das ?
Die Anwendungsentwickler-Lehrer/innen fungieren während des OSP in Doppelrollen – und zwar als Auftraggeber und Kunden.
Die praxisnahe Simulation des IHK-Abschlussprojekts beinhaltet folgende Punkte:

  • die Erstellung eines Pflichtenheftes auf der Basis eines Auftrags mit anschließendem Kundengespräch
  • Planung und Durchführung mit Tools des SW-Engineerings, des Projektmanagements und des Qualtitätsmanagements
  • die Erstellung eines 15 Seiten umfassenden Projektberichts mit allen erstellten Teilergebnissen als Anhang
  • die Korrektur und Bewertung des Berichts nach IHK-Prüfungskriterien
  • die Abnahme einer 20minütigen prozessorientierten Präsentation mit anschließendem Fachgespräch nach IHK-Prüfungskriterien

Die Organisation, Korrektur und Bewertung OSP wird von Lehrern begleitet und durchgeführt, die Mitglieder des Prüfungsausschusses der IHK-Köln sind.
Dies ermöglicht den Auszubildenden die Erfahrbarkeit der Komplexität des Abschlussprojektes unter (fast) realen Prüfungsbedingungen und garantiert somit eine überaus wertvolle Prüfungsvorbereitung.
Die Ergebnisse unserer Auszubildenden bei den IHK-Abschlussprojekten haben in den letzten Jahren immer wieder die qualitativ hochwertige Prüfungsvorbereitung durch das im Fachbereich Anwendungsentwicklung durchgeführte Oberstufenprojekt in sehr positiver Weise bestätigt.(kt/kh)


Einschulungstage

Informationstechnik lernen – nicht nur am PC
Zu Beginn ihrer Ausbildung haben die Unterstufenschüler im Bereich Informationstechnische Assistenten/innen gleich gelernt, dass Lernen in der Informatik nicht nur immer am PC geschieht. In einer zweitägigen Stationsausbildung sollten sie soziale und kommunikative Kompetenzen entwickeln.

Beim Klettern im Canyon Chorweiler lernten sie, was es heißt, sich auf den zu verlassen, der sie sichert und dadurch die Angst überwinden, immer höher zu klettern. Bei den platonischen Körpern, die sie nach Anweisung aus Zahnstochern und Erbsen herstellten, kam es auf Genauigkeit an und Sorgfalt.

Die anderen kooperativen „outdoor-Übungen“ förderten das Kommunikationsverhalten in der Gruppe und die Erkenntnis, dass es auf jeden in der Gruppe ankommt. 

Zum Abschluss der Einführungstage am Freitagnachmittag, beim gemeinsamen Grillen aller Unterstufenklassen mit ihren Lehrern, tat sich bei der Rolle „Der Mann am Grill“ noch ein neues Lerngebiet auf, in dem alle hoffentlich auch Lernzuwachs erreichen konnten.(nt)

Wir wollen euer Blut!

Blutspenden in der GSOGroße Spendenaktion am GSO-Berufskolleg mit dem Deutschen Roten Kreuz:
Blutspenden ist für uns meistens erst ein Thema, wenn wir oder ein Nahestehender unerwartet Blutkonserven benötigen. Doch diese müssen lange vorher hergestellt werden. Um Schülern sowie Lehrern die Möglichkeit des Blutspendens nahe zu bringen, wird am kommenden Freitag, den 12.09.2014 ein großer Blutspendetag am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg durchgeführt.

Wer Blut spenden möchte, muss 18 Jahre alt sein und einen Personalausweis  mitbringen! Ein Schülerausweis kann nicht akzeptiert werden. Zudem sollten die Spender gut gefrühstückt haben. Geplant ist, dass die Schüler einer Klasse zeitgleich zur Blutspende in die Aula gehen. Sie werden dann ca. 60 Minuten im Unterricht fehlen. Die Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz werden bei der Abnahme individuell auf die Bedürfnisse der Spender eingehen.

Für die Blutspender  gibt es im Foyer einen Imbiss und eine Armbanduhr. Außerdem wird für Erstspender die Blutgruppe bestimmt und kostenlos eine umfassende Blutuntersuchung (HIV-Test, Hepatitis, Leberwerte etc.) durchgeführt. Viele Schüler  kennen noch nicht einmal ihre Blutgruppe. Jeder und jede bekommt einen Blutspendeausweis.

Im letzten Jahr haben nur 2,3 Prozent der Bevölkerung aus unserem Einzugsgebiet Blut gespendet. Unsere Schule möchte im Rahmen der gesunden Schule ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und hier einen Beitrag zur medizinischen Versorgung leisten.

Im Sekretariat liegt eine Liste aus, falls sich noch jemand später entscheidet, an der Blutspende teilzunehmen. Zudem sucht das Deutsche Rote Kreuz Ehrenamtler, die sich für eine Mitarbeit interessieren. Organisiert wird der Tag von der Gesundheitsbeauftragten der Schule Marlies Peusquens. (bo)

http://www.drk-blutspende.de


Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2014

Bundeswettbewerb FremdsprachenSchüler der Veranstaltungstechnik – sowie Mediengestalter Bild/Ton der AV-Abteilung  überzeugen erneut beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen/ Team Beruf

Mit Spannung erwarten die diesjährigen Teilnehmer des Bundeswettbewerb Fremdsprachen / Team Beruf die Nachricht zur Juryentscheidung. Dieses Jahr haben ganz besonders viele Schüler der AV-Abteilung großen Einsatz gezeigt. Das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg bewarb sich mit einigen Teams der beiden Ausbildungsgruppen AVM und VTF in der Kategorie Team Beruf.
Acht Teilnehmergruppen der AV-Abteilung dürfen sich freuen!
Vier Gruppen der GSO haben es bis in die erste Preisklasse geschafft. Sie werden zum Azubiturnier im Dezember in Amberg eingeladen. Dort müssen sie erneut ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen, bevor die genauen Plazierungen preis gegeben werden.
Vier weitere Teams der GSO haben sich für die zweite Preisklasse qualifiziert. Mit mehr als 80% der erreichbaren Punktzahl gehören auch sie zu den besten Beiträgen in diesem Jahr und haben nur knapp die Qualifikation zum Azubiturnier verpaßt. Ihr Einsatz wird mit einem Geldpreis prämiert. Einige Gruppen sind außerdem zur zentralen Abschlussfeier in Köln eingeladen.
135 Gruppen hatten sich beim diesjährigen Wettbewerb angemeldet, 97 Gruppen haben fertige Beiträge eingereicht. 15 Teams erreichten die Preisklasse 1, 13 weitere Teams erreichten die Preisklasse 2.
Wir gratulieren und drücken die Daumen für das Azubiturnier!  (tn)
www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de 

Einschulung und Ausbildertreffen der IT-Berufe (Berufsschule)

Die Einschulung für die Ausbildungsberufe - Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung - Fachinformatiker/in - Systemintegration - IT-Systemelektroniker/in findet am

Freitag, den 29.08.2014 ab 12.30 Uhr in der Aula/Raum D001 (Fachinformatiker/in)

und im Konferenzraum/Raum A103 (IT-Systemelektroniker/in) statt.

Der reguläre Unterricht für unsere Neuankömmlinge beginnt ab Montag, den 01.09.2014. Alle weiteren Schüler des IT-Bereichs haben ab Mittwoch, den 20.08.2014 Unterricht!

Das Ausbildertreffen IT-Berufe findet dieses Jahr am Dienstag, den 16.09.2014 um 14.30 Uhr im Konferenzraum/Raum A103 statt.

Wir freuen uns auf alle Schülerinnen und Schüler sowie die Ausbildungsbetriebe. 

Die Lehrerinnen und Lehrer des Bereichs IT-Berufe


Einschulung der AV-Berufe (Berufsschule)

Die Einschulung der Ausbildungsberufe:

- Mediengestalter/in Bild und Ton

- Fachkraft für Veranstaltungstechnik

findet am Donnerstag, den 21.08.2014 um 14:00 Uhr in der Aula (D001) statt.

Der Unterricht der Blockklassen AVM42, AVM45, VTF42 und VTF45 beginnt am Freitag, den 22.08.2014. 

(mr)


boosten? - boosten!

Charity für den FördervereinMit wenigen Mausklicks online einkaufen - das ist für viele schon Alltag. Ok - nicht alles ist dabei gut, es gibt auch Schattenseiten. So haben sicher viele Einzelhändler gerade mit den Onlinehändlern eine große Konkurrenz erhalten, die den Wettbewerb noch härter macht.

Aber es gibt doch viele Situationen, da ist die Onlinebestellung schon verführerisch vorteilhaft...

Warum dann bei einem Online-Einkauf nicht einen kleinen Betrag - eine Provision sozusagen - für unseren Förderverein abzweigen, ihn quasi nebenher mitverdienen zu lassen?

Wie das geht ist hier näher erklärt. Vor jedem Online-Einkauf also zuerst über unseren Einkaufslink gehen und ca. 5% des Kaufpreises gehören unserem Förderverein!

Mal sehen, wann wir unseren nächsten Roboter anschaffen können...

Jetzt einkaufen mit - fast 600 Shops sind beteiligt.

 


Schülerberatung

Probleme - Ärger - Stress?

Schülerberatung

Veranstaltungen

tag-der-ausbildung

Neu:

Neu eingerichtet: alle Newsmeldungen von 1997 bis heute auf einer Zeitschiene

News-Time-Line

Translator

fundraising für den förderverein

Ünterstützt unseren Förderverein online-shopping mit gso (Infos)

Einrichtungen

Microsoft-Academy
Microsoft-Academy
Cisco-Academy
Cisco-Academy
Oracle-Academy
Oracle-Academy
aris@school
aris@school
NAO-Robotic-Schule
NAO Robotic-Schule

Berufsschule Elektroberufe

Infos zum InformationselektronikerInformationselektroniker/in, Schwerpunkt Bürosystemtechnik

Informationselektroniker/in, Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik

Weiterlesen...

Berufsschule Medientechnik

Mediengestalter/in Bild und Ton

Film- und Videoeditor/in

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Übersicht Medienberufe

Berufsschule Informationstechnik

IT-BerufeIT-Systemelektroniker

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker - Systemintegration

Übersicht-IT-Berufe

Go to top