Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg

Informationen und Ansprechpartner*innenInformationstechnische Assistent*innen

Der Bereich Informationstechnische Assistent*innen stellt ich vor:

Die Ausbildung zur informationstechnischen Assistentin /zum informationstechnischen Assistenten ist eine berufliche Erstausbildung mit einem Berufsabschluss nach Landesrecht, der in vollzeitschulischer Form vermittelt wird. In Abgrenzung zu der dualen Berufsausbildung in den informationstechnischen Berufen ist der Bildungsgang breiter und theoretisch fundierter angelegt. Durch sinnvolle Kombination der Fächer aller Lernbereiche erhält die informationstechnische Assistentin / der informationstechnische Assistent auf diese Weise breite und tiefgehende Kompetenzen im mathematisch-naturwissenschaftlichen-technischen sowie im wirtschaftlichen und kommunikativen Bereich, so dass die Einarbeitung in betriebliche Spezialgebiete erfolgreich zu erwarten ist.

Die Möglichkeiten nach der Ausbildung:

  • Mit den erworbenen Kompetenzen sind die Informationstechnischen Assistenten*Innen gut vorbereitet, um ein Bachelor-Studium an einer Fachhochschule erfolgreich zu absolvieren.
  • Für viele gelingt der Einstieg in den Beruf über eine weitere (verkürzte) Ausbildung als Fachinformatiker oder über das duale Studium.
  • Aufgrund des hohen Fachkräftebedarfs in der Informatik gelingt aber auch der direkte Einstieg in die Arbeitswelt im Unternehmen.
  • Kenntnisse in der Informationstechnik gelten als Schlüsselqualifikationen in allen Bereichen der Wirtschaft.

Typische Berufsfelder für Informationstechnische Assistenten*innen findet man in IT-Dienstleistungsunternehmen, IT-Abteilungen mittelständischer Unternehmen, im Bereich der öffentlichen Verwaltung und in der Industrie.

Die Ausbildung in dem Bildungsgang ist BAFöG-fähig. Die Bewerbungsfrist für die Aufnahme in die Bildungsgänge beginnt im Februar.

Bildungsgänge der dreijährigen Höheren Berufsfachschule