Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg

Introduction

Fachinformatiker*in für SystemintegrationDuale Ausbildung

Dauer: 3 Jahre
Unterrichtsform: Teilzeit (wöchentlich)
Voraussetzungen: Ausbildungsvertrag
Ziel: Berufsabschluss (schulisch + IHK)

Fachinformatiker*in für SystemintegrationDuale Ausbildung

Systemintegration, Netzwerk, Administration

Der Schwerpunkt der Fachrichtung Systemintegration liegt in der Planung, Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme, Verwaltung und Wartung vernetzter Systeme. Unter Berücksichtigung der Informationssicherheit werden diese vernetzten Systeme modifiziert, entwickelt und betrieben. Der Weiteren werden Störungen in bestehenden Systemen erfasst und bearbeitet sowie zusätzliche Dienste implementiert.

In den ersten beiden Ausbildungsjahren ist die Beschulung identisch in allen vier Fachbereichen. Eine Spezialisierung erfolgt im 3. Ausbildungsjahr.

Im Bereich Gestaltung von IT-Dienstleistungen (GiD) erwerben Fachinformatiker die Kompetenz, eine IT-Dienstleistung in ihrer Fachrichtung zu gestalten, indem sie den Kundenauftrag vollständig von der Projektierung bis zur Abnahme und Dokumentation  planen, kalkulieren und durchführen. Zur Vorbereitung auf die IHK-Projektarbeit führen wir als Berufsschule eine Simulation der IHK-Projektarbeit im Rahmen des Oberstufenprojektes durch.

Fachinformatiker für Systemintegration

Weitere Schwerpunkte der Spezialisierung des schulischen Angebots im 3. Ausbildungsjahr liegen im Bereich Entwicklung vernetzter Prozesse (EvP) in derBereitstellung, Administration und Überwachung von Serverdiensten und dem Einsatz von Diagnoseinstrumenten. Im Bündelungsfach Softwaretechnologie und Datenmanagement (SuD) liegt der Fokus auf dem Datenmanagement, indem mithilfe von Risikoanalysen der Schutzbedarf eines vernetzten Systems ermittelt wird sowie geeignete Schutzmaßnahmen geplant, ausgewählt, umgesetzt und dokumentiert werden.