gso-wall

Anmelden am Berufskolleg

GSO-News

Die neue Schülervertretung stellt sich vor

Die Schülersprecher 2014Bei Projektideen, Vorschlägen, Fragen oder Wünschen, bei Problemen mit Lehrern oder sonstigen schulbezogenen Anliegen sind wir die richtige Adresse: Die neuen Schülersprecher des GSO.

(von links nach rechts: Giovanni Arena (BFT42), Rebecca Höchstetter (AVM43), Leonhard Giesberts (AVM46) )

Leonhard Giesberts
Mein Name ist Leonhard Giesberts, ich bin 17 Jahre alt und komme ursprünglich aus Krefeld. Im Rahmen meiner Ausbildung beim WDR zum Mediengestalter Bild und Ton bin ich nach Köln gezogen. In meiner Freizeit filme und fotografiere ich leidenschaftlich.
Darüber hinaus bin ich außerdem als Ersthelfer und Führungsassistent im DRK tätig. Auf dieser Schule besuche ich die AVM46.
Als neuer Schülersprecher möchte ich euch die Gelegenheit geben, mit uns als SV gemeinsam den Schulalltag und das Drumherum für uns zu optimieren und neue Aktionen sowie Projekte einzuführen. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Rebecca Höchstetter
Ich bin Rebecca, 19 und ebenfalls angehende Mediengestalterin für Bild und Ton.
Demnach gehören zum Bespiel Filmen und Schneiden ganz klar zu meinen Hobbys. Man findet mich als leidenschaftliche Schauspielerin auch auf den Bühnen der Stadt, beim Schreiben von Texten oder einfach unterwegs in der weiten Welt.
Als neue stellvertretende Schülersprecherin werde ich mich für euch und eure Anliegen stark machen und einige neue Projekte mit eurer Hilfe ins Rollen bringen, die uns als Schüler repräsentieren. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Giovanni Arena
Mein Name ist Giovanni Arena, ich bin 17 Jahre alt und besuche seit August diesen Jahres die Berufsfachschule Technik des Georg-Simon-Ohm-Berufskollegs. Seit Kindesalter hat es mich immer fasziniert, wie ein Computer und Elektronik im allgemeinen funktionieren, daher bin ich sehr froh, dass mir unsere Schule die Möglichkeit gibt, diesen Wissensdurst zu stillen.
In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meinen Freunden oder bastle an meinem Computer.
Bei Fragen, Anregungen oder Problemen könnt ihr gerne zu mir kommen, ich habe immer ein offenes Ohr für euch.(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Jetzt kennt ihr uns schon mal. Und nun seid ihr an der Reihe: Wenn ihr Vorschläge, Anregungen, Wünsche oder Ähnliches habt, dann meldet euch einfach bei uns.
Wir haben einen Briefkasten, der an der Tür des SV-Zimmers hängt (Raum A002, im Durchgang links neben der Essensausgabe) und ihr könnt uns auch jederzeit per Mail erreichen oder uns auf dem Schulhof ansprechen.
In diesem Sinne freuen wir uns auf ein erfolgreiches, ereignisreiches Schuljahr mit tollen Projekten und Ergebnissen!

Eure Schülersprecher

 

30 Tage im Amt

Bertram Wolf – wir haben einen neuen stellvertretenden Schulleiter!

Mit Bertram Wolf hat das Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg einen würdigen Nachfolger für unseren bisherigen Stellvertreter, Gerhard Finke, gefunden. Bertram Wolf hat sich schnell und erfolgreich eingearbeitet und ist für uns – wie gewohnt und in guter Tradition mit seinen Vorgängern - ein jederzeit kompetenter Ansprechpartner.


Seine Feuertaufe hat er bereits bestanden – mit der Erstellung unserer Herbst-Schulstatistik.


Lieber Herr Wolf, herzlich willkommen! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

 

Lernen kann auch mal Spaß machen

Gruppenfoto mit Herrn Karsten Möring, MdBDer beste Beweis hierfür ist die Klassenfahrt der IAH31 vom 23.09.-26.09.14 nach Berlin gewesen.
Wir besuchten die Archenhold-Sternwarte Berlin, wo wir nicht nur lernten, wie sich die Astronomie entwickelte, sondern auch selber die Sterne durch ein Teleskop beobachten konnten. Der anschließende Besuch des Planetariums  überzeugte auch den letzten Zweifler, dass Sterne faszinieren und begeistern können.
Nun hat Astronomie nicht wirklich viel mit unserem IT-Bereich zu tun, weshalb wir auch an einer Führung über Informationstechnik im Museum für Kommunikation teilnahmen. Dort lernten wir die Geschichte der Nachrichten-Verschlüsselung von der Skytale der Griechen im Altertum bis zur Enigma des 2.Weltkriegs kennen.
Was wohl zu jeder Berlin - Klassenfahrt gehört, ist aber ein Besuch des Bundestages. Zuerst nahmen wir an der Fragestunde zu aktuellen Problemen im Bundestag auf der Besuchertribüne teil und trafen danach unseren Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis unserer Schule. Herr Karsten Möring wohnt in Köln, ist seit der letzten Bundestagswahl in Berlin und arbeitet im Umweltausschuss des Bundestages. Wir möchten Herrn Möring hier besonders danken, weil er sich unseren Fragen stellte und uns auch kritisch, selbstkritisch und objektiv auf solche umweltbezogenen Fragen zum Fracking, zur Energiewende und zum Umgang mit Kohlekraftwerken klare und nachvollziehbare Antworten gab. Abschließend besichtigten wir noch die Kuppel des Reichstagsgebäudes und aßen im Paul-Löbe-Haus zu Abend.
 
Das Foucault-PendelBesonders interessant war auch das Museum "Spectrum", Berlins Science Center, wo wir interaktiv lernten, die Physik ein Stück besser zu verstehen. Dort befindet sich zum Beispiel ein Foucaultsches Pendel, mit dessen Hilfe bewiesen wird, dass die Erde sich dreht.

 ( Das Foucaultsche Pendel im „Spectrum“)

Berlin hat aber nicht nur Museen zu bieten sondern auch verschiedene Denkmäler wie den Checkpoint Charlie, das Brandenburger Tor und die Berliner Mauer, um ein paar Beispiele zu nennen. Europas höchstes Gebäude durfte auch nicht fehlen; Berlins Fernsehturm besitzt eine wunderbare Aussichtsplattform  in 203 Meter Höhe, von welcher man einen fantastischen Ausblick auf Berlin hat.
Das Aletto Jugendhotel am Ku'damm, in dem wir wohnten, bietet einen tollen Aufenthalt und auch viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, so dass wir 4 wunderbare Tage in Berlin verbringen konnten.
Ganz besonders möchten wir uns noch bei unseren Lehrern Herr Tobschall und Frau Freudenberg bedanken, die dieses spannende Programm auf die Beine stellten.

(Text: Jakob Greis, Bilal Aydin        Fotos: Jörg Reinhard, Günter Tobschall)

FIS3A in Amsterdam

fis3a in amsterdam„All the Germans just come for the hookers and the weed.“, ganz zutreffend war das Zitat eines Holländers, den wir im Bus getroffen haben, aber nicht.
Von Samstag den 20.9.14 bis zum Dienstag 23.9.14 waren wir, das heißt die Klasse FIS3A und Herr Hahn, auf Klassenfahrt in Amsterdam. Unser Aufenthalt war im Meininger Hotel Amsterdam City West. Das Hotel liegt westlich der Innenstadt, nur eine Viertelstunde mit dem Bus vom Hauptbahnhof entfernt. Wir hatten die ganzen vier Tage über super Wetter. Am Ersten Tag haben wir nach der Ankunft eine Stadtführung gemacht und haben danach die Innenstadt in eigener Regie erkundet.
Am Sonntag waren wir im Nemo Science Center und anschließend konnten wir Amsterdam bei einer Grachtenrundfahrt  von der Wasserseite aus kennen lernen. Montag stand der Besuch im Anne-Frank-Haus und im Amsterdam Dungeon auf dem Programm. Vor der Abreise am Dienstag  durfte ein Besuch bei Madame Tussauds nicht fehlen.  Ein insgesamt tolles Program mit viel Abwechslung.
Zwischen den „Events “ waren wir in den vielen Einkaufsstraßen unterwegs und abends haben wir gemütlich bei dem einen oder anderen Bier zusammengesessen. Die Zeit in Amsterdam hat uns allen gut getan, wir haben uns besser kennen gelernt und würden jederzeit wieder fahren.
Insgesamt war es für alle eine sehr schöne Zeit. Unser Dank gilt Herrn Hahn für die Organisation und Durchführung dieser Klassenfahrt.
(Für die Klasse FIS 3 A: Andreas Burichter und Peter Hochschuh)

Unsere Info - Broschüre

Unsere Info-Broschüre

Berufsfachschule Mediengestaltung und Informationstechnik

  • 2jähriger Bildungsgang zum Erwerb berufsfeldübergreifender Kenntnisse
  • in den Feldern Elektrotechnik, Informationstechnik und Mediengestaltung
  • sowie der Fachhochschulreife.
  • Voraussetzung ist Fachoberschulreife

Weitere Infos

Informationstechn. Assistent / Informationstechn. Assistentin

  • Berufsausbildung und Qualifikation zum Studium
  • in 3 Jahren
  • praxisnah und qualifiziert

Weitere Infos

Fachschule für Technik

  • Sie suchen eine berufliche Weiterbildung?
  • Sie wollen in höhere Führungspositionen?
  • Ausbildung ohne Schulkosten

Werden Sie Staatlich geprüfter Informatiker/In in Abend- oder Tagesform!

Weitere Infos

Translator

fundraising für den förderverein

Ünterstützt unseren Förderverein online-shopping mit gso (Infos)

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Neu:

Neu eingerichtet: alle Newsmeldungen von 1997 bis heute auf einer Zeitschiene

News-Time-Line

Europa-Aktivitäten

Seit vielen Jahren nehmen wir mit unterschiedlichen Aktivitäten am europäischen Wandel teil.
Dazu gehören Partnerschaften genauso wie die Teilnahme an verschiedenen Europaprojekten.
Unsere Europa-Aktivitäten

Einrichtungen

Microsoft-Academy
Microsoft-Academy
Cisco-Academy
Cisco-Academy
Oracle-Academy
Oracle-Academy
aris@school
aris@school
NAO-Robotic-Schule
NAO Robotic-Schule

Who's Online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Berufsschule Elektroberufe

Infos zum InformationselektronikerInformationselektroniker/in, Schwerpunkt Bürosystemtechnik

Informationselektroniker/in, Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik

Weiterlesen...

Berufsschule Medientechnik

Mediengestalter/in Bild und Ton

Film- und Videoeditor/in

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Übersicht Medienberufe

Berufsschule Informationstechnik

IT-BerufeIT-Systemelektroniker

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker - Systemintegration

Übersicht-IT-Berufe

Go to top